Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Daniel Spoerri


Eingabedatum: 30.06.2011

bilder

1930 in Rumänien geboren gehört Daniel Spoerri zu den bedeutendsten Objekt- und Installationskünstlern der Gegenwart. Als Mitbegründer des "Nouveau Réalisme" stand er in Paris ab den späten 1950er Jahren u.a. mit Jean Tinguely, Niki de Saint Phalle und Eva Aeppli in engem Kontakt.

Berühmt wurde der als Tänzer ausgebildete Spoerri in den 1960er Jahren mit seinen "Fallenbilder", Materialbilder, bei denen Reste einer Mahlzeit auf einer Tischplatte fixiert wurden. Die Verwendung von Fundstücken aller Art kennzeichnet seither sein bildkünstlerisches Schaffen. Seit einigen Jahren hat der Künstler das Material Bronze für sich entdeckt. Seine großfigurigen Assemblagen erstarren in dem Metallguss zu Bildwelten von großer Eindringlichkeit.

Daniel Spoerri ist ein vielseitig interessierter Sammler, der auf Flohmärkten Entdecktes zu immer neuen Collagen formt. Der Künstler besitzt u.a. eine umfangreiche Kollektion afrikanischer Objekte, die aus Kunstwerken, Tapisserien und Masken besteht. Diese exotischen "Objets trouvées" setzt der Künstler in Bezug zu seinem eigenen Werk, integriert sie in Assemblagen oder findet eigene Interpretationen in Bronzeskulpturen. Diese "ethno-synkretistischen" Objekte gestaltet Spoerri seit den 1980er Jahren und verbindet dabei afrikanische Kultgegenstände mit Figuren und Symbolen der europäischen Bildsprache: "Es hat lange gedauert, bis ich mich traute, Objekte der Stammeskulturen ... wie andere, aus unserem Kulturkreis stammenden Gegenstände
zu benutzen. Erst als ich sah, wie unsere Objekte in deren Welt integriert werden ..., begann ich, auch Masken zu interpretieren." Dabei entstehen zwischen den Kulturen angesiedelte Kompositionen, bei denen die Auseinandersetzung mit Kult und Künstlichkeit, Tod und Vergänglichkeit im Vordergrund steht.

Mit Unterstützung Daniel Spoerris und in Kooperation mit seinem "Kunststaulager" AB.ART im österreichischen Hadersdorf zeigt das Museum Moderner Kunst eine Ausstellung, die sich mit großformatigen Skulpturen, mehrteiligen Bildobjekten und Sammlungsstücken ganz auf den Afrika-Aspekt im Werk des Künstlers konzentriert. Im Zusammenspiel der artifiziellen Bronzen und Assemblagen Spoerris mit den afrikanischen Kultgegenständen entsteht eine mystische Atmosphäre, die neben großer Bewunderung für die Ausdruckskraft und handwerkliche Fertigkeit der gesammelten Objekte ebenso Morbidität wie Ironie in sich trägt.

In der Ausstellung werden ca. 15 zum Teil großformatige, mehrteilige Skulpturen und Assemblagen sowie ca. 15 sogenannte Eintagskästchen präsentiert, dazu kommen etliche Objekte aus der Afrika-Sammlung von Daniel Spoerri.

Abbildung: Daniel Spoerri: Boites à lettres No. II, © VG Bild-Kunst, Bonn 2011

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 - 18 Uhr

Museum Moderner Kunst
Bräugasse 17
D-94032 Passau
Tel. +49 (0)851 38 38 79 17
mmk-passau.de

Medienmitteilung



Daten zu Daniel Spoerri:


- Art Basel 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- Beaufort 2003

- Boijmans Post War Collection

- daad Stipendiat

- Das imaginäre Museum, 2016

- Flick Collection

- MoMA Collection

- S.M.A.K. Sammlung, Gent

- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel

- Sammlung F.C. Flick

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Tate Post War Collection ,London
  • Robert Filliou im museum kunst palast, Düsseldorf (26.07.03 - 09.11.03)

  • Arthur Köpcke in der Kunsthalle Fridericianum, Kassel (27.3. – 2.5.04)

  • Niki de Saint Phalle - Kunsthalle Nürnberg (21.10.04 - 9.1.05)

  • Großer Erfolg für die Frühjahrs-Kunstmessen Köln 2005

  • Staatliches Museum Schwerin ist "Museum des Jahres" 2005

  • "Diagnose Kunst" - Kunstmuseum Ahlen (22.10.06-11.2.07)

  • Ad Absurdum - MARTa Herford (18.4.-27.7.08)

  • Heinz Mack und Daniel Spoerri - Ludwig Museum Koblenz (30.8.-1.11.09)

  • Eating the Universe. Vom Essen in der Kunst - Galerie im Taxispalais, Innsbruck

  • Chronische Fluxitis. Sammlung Maria und Walter Schnepel - Weserburg, Bremen

  • Arman

  • Vermessung der Welt. Heterotopien und Wissensräume in der Kunst

  • Daniel Spoerri

  • I love ALDI

  • Atelier + Küche = Labore der Sinne

  • Tinguely@Tinguely

  • From Page to Space - Vom Blatt zum Raum

  • Chambres de luxe. Künstler als Hoteliers & Gäste

  • Eine Handvoll Erde aus dem Paradies

  • „Follow me Dada und Fluxus“ Kunstpreis der Freunde des Museums Ostwall e.V. in Dortmund

  • Room Service

  • HANS IM GLÜCK – KUNST UND KAPITAL

  • Claus Bremer: mitspiel theater und poesie 1949–1994

  • Belle Haleine – Der Duft der Kunst

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Eva Aeppli

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Lovis-Corinth-Preis 2016 geht an Daniel Spoerri

  • Galerien und Kunsthändler präsentieren zur Cologne Fine Art und COFA Contemporary Kunst aus 2 Jahrtausenden

  • Michael E. Smith

  • Das imaginäre Museum

  • Daniel Spoerri. Das offene Kunstwerk

  • Kunst ins Leben!

  • Roman Ondak ist Preisträger des Lovis-Corinth-Preises 2018

  • Künstlerliste 2017

  • Künstler Kuratoren Kunstmarkt

  • Der Begriff oder/I in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Der Begriff oder/III in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Card image cap

    Neïl Beloufa. Global Agreement

    23.8. – 28.10.2018 | Schirn Kunsthalle, Frankfurt

    Card image cap

    Prominent? Andy Warhols «Goethe» und andere Berühmtheiten

    19. August - 28. Oktober 2018 | Kunsthaus Grenchen

    Card image cap

    Dieterich Fricker. Ich kaufe, also bin ich

    17. August – 14. Oktober 2018 | Zentrum für Künstlerpublikationen, Bremen

    Card image cap

    Karl-Marx-Stadt I

    18. August bis 9. September 2018 | Galerie Junge Kunst, Trier

    Card image cap

    Kunst- und Kulturfestival BEGEHUNGEN

    16. - 19. August 2018 | Chemnitz