Niki de Saint Phalle – Spiel mit mir


Eingabedatum: 04.01.2012

vorher: Niki de Saint Phalle – Spiel mit mir

Niki de Saint Phalle, Nathalie, 1965, Privatsammlung, © 2012 NIKI CHARITABLE ART FOUNDATION, All rights reserved.
Foto: © André Morain.

Das Max Ernst Museum Brühl des LVR zeigt das fast 50 Jahre umfassende OEuvre von Niki de Saint Phalle. Die mit 80 Kunstwerken konzentrierte, retrospektive Schau legt einen besonderen Schwerpunkt auf das bislang wenig beachtete Frühwerk der französisch-amerikanischen Künstlerin. Zur Werkauswahl gehören Gemälde, Assemblagen, Schießbilder, Plastiken, Zeichnungen, Druckgraphik und Modelle für Architekturprojekte:

Niki de Saint Phalle (1930–2002) zählt mit ihrem umfangreichen Schaffenswerk wohl zu den bedeutendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. In ihren Gemälden, Schießbildern, Assemblagen, Skulpturen und Architekturprojekten erforscht sie auf vielseitige Weise feminine Ausdrucksmöglichkeiten und prägt mit ihrer kreativen Formsprache unseren Blick auf eine weibliche Kunst. Insbesondere ihre »Nanas« verkörpern dabei die Suche nach einer ursprünglichen Repräsentation des Körpers der Frau.

In einer konzentrierten, retrospektiven Schau zeigt das Max Ernst Museum Brühl des LVR das fast 50 Jahre umfassende Werk der in Neuilly-sur-Seine/Paris geborenen und im kalifornischen San Diego gestorbenen Künstlerin unter besonderer Berücksichtigung des bislang wenig beachteten Frühwerks. Dabei vermögen Niki de Saint Phalles fantastische, kindlich verträumte Arbeiten den Betrachter auf Anhieb zu faszinieren und in eine eigene Welt zu entführen.

Im Titel der Ausstellung »Spiel mit mir«, der eines ihrer ersten Bilder zitiert, spiegelt sich der Wunsch der Künstlerin wider, den Betrachter einzubeziehen. Er kann als eine Aufforderung an den Einzelnen gelesen werden, selbst kreativ tätig zu sein und am Entstehungsprozess von Kunst teilzunehmen.

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag: 11 - 18 Uhr

Max Ernst Museum Brühl des LVR
Comesstraße 42
Max-Ernst-Allee 1
50321 Brühl (Rheinland)

lvr.de

Medienmitteilung



Niki de Saint Phalle:


- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- MoMA Collection

- Preistraeger Praemium Imperiale Sculpture

- Sammlung Würth

- Tate Post War Collection London


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Boris Becker – Hochbunker. Photographien von Architekturen und Artefakten

verlängert bis zum 11. April 2021 | Saarlandmuseum, Moderne Galerie Saarbrücken

Card image cap

Max Ernst-Stipendium 2021 an Belia Brückner

Januar 2021 | Brühl / Max Ernst-Gesellschaft e.V.

Card image cap

Radio Art Residency in Weimar

Januar 2021 | Bauhaus-Universität Weimar | Hochschule für Musik FRANZ LISZT

Card image cap

Virtual Open House

15. Januar 2021 | Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Basel

Card image cap

Nino Maaskola: Skulptur für den öffentlichen Raum

Januar 2021 | Kunstakademie Karlsruhe