Anzeige
me



Francis Alÿs. The Private View – Werke aus deutschen Sammlungen

22. 09. 2019 - 5. 01. 2020 | Museum Morsbroich
Eingabedatum: 26.09.2019

bilder

Die hoch explosive Mega-City als künstlerischer Referenz-Raum: Schafe umzingeln einen Fahnenmast auf Mexico Citys zentralem Riesenplatz Zócalo, ein Hund streift durch die Gassen und Straßen, und der Künstler selbst durchwandert stundenlang die Hauptstadt seiner Wahlheimat als eine Art geheimer Beobachter, als Agent seines eigenen künstlerischen Tuns. Umfangreiche, über einen längeren Zeitraum angelegte Projekte bestimmen das OEuvre des belgischen Künstlers Francis Alÿs, der zu den international bekanntesten Künstlern seiner Generation gehört. In der Ausstellung in Leverkusen werden nun erstmalig Werke seiner Anfangszeit, einige Jahre nach seinem Umzug nach Mexico City, im Sinne einer urbanen Gesamterzählung vereint.
Francis Alÿs (*1959 in Antwerpen, BE), der in Frankreich und Italien Architektur studierte und in den späten 1980er Jahren für ein Erdbeben-Hilfsprojekt der belgischen Regierung nach Mexico City ging, hat die Stadt mit all ihrer Widersprüchlichkeit und Komplexität zu einem zentralen Thema seiner frühen Arbeiten gemacht. Als Inspirationsquelle und Ort seiner kontemplativen Spaziergänge (Paseos) wird die Megametropole in der Ausstellung durch die 24-teilige Fotoarbeit Sunpath (1999) sowie durch zwei Videoarbeiten eingeführt. Auf dem politisch geschichtsträchtigen und zugleich sozial problematischen zentralen Platz, dem Zócalo, werden nicht nur Schafe in Anspielung auf ein konkretes Ereignis während der politischen Unruhen 1968 um den zentralen Fahnenmast geführt (Cuentos Patrióticos, 1997, in Zusammenarbeit mit Rafael Ortega). Dieser Mast dient auch in der Videoarbeit Zócalo (1999) als Dreh- und Angelpunkt für eine „soziale Performance“, zu deren Akteuren die sich zufällig am Ort befindenden Personen werden.
Die Figur des Hundes, die in der Ausstellung in mehreren Arbeiten skulptural und malerisch thematisiert wird, spielt ebenso eine zentrale Rolle im Werk von Francis Alÿs. Als subversives, in rationale Ordnungssysteme eindringendes Element funktioniert er als ein bewusst gesetzter Gegenpart. Ebenso wie die Handlung des Spiels, die keinen ökonomischen Kriterien folgt, stellt der Hund nicht nur einen „intellektuellen“ Stolperstein dar, sondern eröffnet auch in gewisser Weise geistige Experimentierfreude und Bewegungsfreiheit.

Museum Morsbroich
Gustav-Heinemann-Straße 80
D - 51377 Leverkusen
www.museum-morsbroich.de

Presse



Francis Alys:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art cologne 2015

- ARTRIO 2013 Brasilien

- Bienal de Sao Paulo 2010

- Bienal de Sao Paulo 2016

- Biennale of Sydney 2004

- Biennale Venedig 2007

- Biennale Venedig 2017 Pav

- documenta 13 2012

- fast forward2 - ZKM Karlsruhe

- Frieze LA 2019

- Galerie David Zwirner

- Galerie Peter Kilchmann

- Göteborg Biennial for Contemporary Art, 2011

- Heidelberger Kunstverein

- ikono On Air Festival

- Istanbul Biennial 1999

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V. Sammlung

- La Biennale de Montréal, 2000

- Liverpool Biennial 2018

- MACBA COLLECTION

- Manifesta 10 2014

- Marrakech Biennale, 2010

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía Collection

- Museum Morsbroich, 2014

- onLine - MoMA 2010

- Playtime, 2014

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung Kunstmuseum Liechtenstein

- Sammlung MMK Frankfurt

- Sharjah Biennial 11 2013

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Taipei Biennial 2016

- Tate Post War Collection London

- The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989 - ZKM, 2011

- UNENDLICHER SPASS, Schirn, 2014
  • Portikus zieht am 5. Mai 06 in neue Räume

  • Shortlist "blueOrange" (1.10.03)

  • blueOrange 2004 (19.2.04)

  • SOZIALE KREATUREN. Wie Körper Kunst wird im Sprengel Museum Hannover(29.2. - 13.6.04)

  • Die zehn Gebote - eine Kunstausstellung im Deutschen Hygiene-Museum, Dresden (19.6.-5.12.04)

  • blueOrange 2004

  • Francis Alÿs - Walking Distance from the Studio - Kunstmuseum Wolfsburg 4.09.- 28.11.04

  • Thomas Hirschhorn - Pinakothek der Moderne, München (03.03.-03.07.05)

  • Tacita Dean und Francis Alys - Schaulager Münchenstein / Basel (13.5.–24.9.06)

  • Ideal City – Invisible Cities (Zamosc, PL, 18. 6 – 22. 8.06 /Potsdam 9.9.-29.10.06)

  • Francis Alÿs - Portikus, Frankfurt a.M. (2.9. - 15.10.06)

  • Bin beschäftigt - Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen e.V. (13.10.06 - 7.1.07)

  • "Oppositions and Dialogues" im Kunstverein Hannover (30.5.-9.8.09)

  • Radical Conceptual - MMK Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main

  • fast forward 2. The Power of Motion - ZKM Museum für neue Kunst, Karlsruhe

  • Bild für Bild – Film und zeitgenössische Kunst

  • Spezial: Francis Alÿs im MoMA, New York: Eine Geschichte der Täuschung

  • The Global Contemporary. Kunstwelten nach 1989

  • Wunder

  • Spezial: Alina Szapocznikow im WIELS, Brüssel

  • Posada bis Alÿs. Mexikanische Kunst von 1900 bis heute

  • Teilnehmerliste der documenta(13)

  • BILDERBEDARF. Braucht Gesellschaft Kunst?

  • twitters tages themen kunst

  • Visionen – Atmosphären der Veränderung

  • Lachen auf hohem Niveau: "Slapstick! Alÿs, Bock, Chaplin, Hein, Laurel & Hardy, Keaton, Matta-Clark

  • Aktuelle Buchliste

  • Kunst im TV: ikono On Air Festival.

  • «Go! You sure? Yeah.»

  • Künstler des Jahres 2013

  • Am 02. 02. 2014 enden folgende Ausstellungen

  • Propaganda für die Wirklichkeit

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • HANS IM GLÜCK – KUNST UND KAPITAL

  • Playtime

  • Manifesta 10 | State Hermitage Museum, St. Petersburg

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Unendlicher Spass

  • Broken. Slapstick, Comedy und schwarzer Humor

  • REINES WASSER

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Künstlerdatenbank

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Biennalen Künstler Verknüpfungen

  • EchtZEIT – Die Kunst der Langsamkeit

  • Künstlerliste 2018

  • Francis Alÿs

  • Neues aus der Künstlerdatenbank

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    GÖTZENDÄMMERUNG Twilight of the Idols

    24.09.2020 - 01.10.2020 | Künstlerverbund im Haus der Kunst München

    Card image cap

    Kuno Gonschior · Farben sehen

    20. 09 - 15. 11. 2020 | Kunsthalle Recklinghausen

    Card image cap

    Manuel Graf & Co* / Matthias Wollgast

    20. 09. - 15. 11. 2020 | Museum Morsbroich, Leverkusen

    Card image cap

    Wertheim Village feiert kunstvoll 250 Jahre Ludwig van Beethoven

    bis 18.10.20 | Zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens