Geschnitten, gespalten, geschenkt! Rückriem-Skulptur für Kunsthalle Bielefeld

Schenkung

Skulpturenpark der Kunsthalle
Eingabedatum: 09.08.2012

bilder

Ulrich Rückriem: „Dolomit, geschnitten, gespalten“, Anröchter Dolomit, 1987, 125 x 55 x 55 cm. Foto: Ingo Bustorf, Kunsthalle Bielefeld

Die Kunsthalle Bielefeld freut sich bekanntzugeben, dass ihr das Werk „Dolomit, geschnitten, gespalten“ von Ulrich Rückriem (Anröchter Dolomit, 1987) aus einer deutschen Privatsammlung geschenkt wurde.

Seit 1977 befindet sich im Skulpturenpark der Kunsthalle eine markante Skulptur von Ulrich Rückriem, (Dolomit, gespalten), die nun mit diesem Werk in sinnvoller Weise eine Ergänzung erfährt. Die Skulptur im Park ist in ihrem Charakter nahezu naturbelassen, sie erscheint so, wie der Block vom Künstler im Steinbruch ausgewählt wurde.

Die neue Skulptur hingegen wurde nach bestimmten Maßen zunächst zu einer Stelenform mit den Maßen 125 x 55 x 55 cm mit einer Steinkreissäge zugeschnitten. Nach Vorgaben des Künstlers wurde diese Stele anschließend in fünf annähernd gleiche Einzelblöcke geteilt, um dann wieder zu ihrer ursprünglichen Form zusammengesetzt zu werden. Die Teilungsspuren bleiben als lineare Gliederungsmomente an der Skulptur ablesbar.

Die Konzeption von Skulptur bei Ulrich Rückriem sucht seit den ersten Werken, die um 1968 entstanden, technische Gestaltungsabläufe nachvollziehbar zu halten. Geschnittene Steinoberflächen, Bohrlöcher und unregelmäßig den Block umlaufende Spuren der Spaltung machen so das Entstehen dieser Skulptur plausibel und sichtbar. Es werden eigentlich nur diese technischen Bearbeitungsmethoden dargestellt; Skulptur wird als ein Prozess der ihr innewohnenden Entstehung begriffen.

Der Standort von „Dolomit, geschnitten, gespalten“ nimmt nun deutlicher als jene Skulptur im Park Bezug zur sie umgebenden Architektur. Die streng geometrischen Flächen korrespondieren mit der geometrischen Struktur der Architektur des Museumsgebäudes, das von Wänden mit gerundeten Enden geprägt ist, die in frontaler Ansicht wie Säulen erscheinen. Die Skulptur von Rückriem greift dieses Motiv auf und behauptet sich im Verbund mit der Architektur als eine autonome Skulptur, die Momente von architektonischem Denken in sich birgt. Gerade darin stellt nun „Dolomit, geschnitten, gespalten“ eine ideale Ergänzung zu jenem Werk im Park dar.

Ulrich Rückriem, geb. 1938, zählt neben Carl Andre und Richard Serra zu einer Generation von Bildhauern, die ihre Innovationen in den 1960er-Jahren im Umfeld minimalistischer Tendenzen der neuen amerikanischen Skulptur entwickelt haben. Bis heute zählt er zu den wichtigsten Bildhauern der Gegenwart, und die Kunsthalle ist dankbar, dieses Werk nun in der Sammlung zu wissen. (Friedrich Meschede)

Kunsthalle Bielefeld
Artur-Ladebeck-Str. 5
33602 Bielefeld
0521-329995017
kunsthalle-bielefeld.de

Medienmitteilung



Ulrich Rückriem:


- Art Basel 2013

- art berlin 2017

- Daimler Art Collection

- documenta 7 1982

- documenta 8 1987

- documenta 9 1992

- Japan und der Westen. Die erfüllte Leere - Kunstmuseum Wolfsburg, 2008

- MACBA COLLECTION

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía Collection

- S.M.A.K. Sammlung Gent

- Sammlung Deutsche Bank Frankfurt

- Sammlung Kunstmuseum Liechtenstein

- Sammlung MMK Frankfurt

- SAMMLUNG WEMHÖNER

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Skulptur Projekte Münster 1977

- Skulptur Projekte Münster 1987

- skulptur projekte münster 1997

- ZKM Sammlung Karlsruhe


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Josef Bauer. Demonstration

2.06. - 4.10. 2020 | LENTOS Kunstmuseum Linz

Card image cap

Charlotte Posenenske: Work in Progress

30.5. – 2.8.2020 | K20, Düsseldorf

Card image cap

Camilla Steinum zusammen und getrennt

ab 26. 05. wieder geöffnet - 05. Juli 2020 | Kunstverein Göttingen

Card image cap

Vier Auszeichnungen vom Art Directors Club (ADC)

Mai 2020 | Bauhaus-Universität Weimar

Card image cap

Shift #3: Vom (Nicht-)Produktiven

27.5.20 | Akademie der Bildenden Künste Nürnberg