ZKM IN INDIEN: ZKM organisiert Coding CultureHackathon und Auslandsstation der Ausstellung

Open Codes in Mumbai

01.02.-02.02.2018 | Goethe-Institut Mumbai
Eingabedatum: 29.01.2018

bilder

Delegationen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe besuchen den Hackathon im Goethe-Institut Mumbai. Das ZKM | Karlsruhe ist weltweit als „Exportmaschine“ von Veranstaltungen und Ausstellungen zu digitalen Themen unterwegs – und stärkt dabei das globale Ansehen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe als Motoren des digitalen Wandels.

Aktuell bereitet das ZKM eine Auslandstation des überaus erfolgreichen Ausstellungs- und Wissensexperiments Open Codes. Leben in digitalen Welten für das Technologieland Indien vor. Das Ausstellungskonzept wird dafür unter dem Titel Open Codes. Digital Culture Techniques weiterentwickelt. Die Eröffnung findet am 06. April 2018 im Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan in Mumbai statt. Die Ausstellung ist dort für zwei Monate, bis zum 02. Juni 2018, zu erleben. Als Vorbereitung für die Ausstellung organisiert das ZKM den Coding Culture-Hackathon, der am 01. und 02. Februar 2018 ebenfalls im Goethe-Institut Mumbai stattfindet und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst finanziell unterstützt wird. Der Hackathon zielt darauf ab, etablierte Kulturinstitutionen mit CoderInnen zusammenzubringen, um neue Formen der Kollaboration zu erproben. Damit hat das ZKM erstmals einen Hackathon in Indien initiiert, der Kulturinstitutitionen mit Open Communities der lokalen Programmiererszene zusammenführt. Über die Dauer von zwei Tagen sollen nicht nur experimentelle Apps und Websites für die Vermittlung von Kunst entwickelt werden, sondern auch Kunstwerke entstehen, die sich im Spannungsfeld von „Code“ und „Kunst“ bewegen.

Coding Culture-Hackathon
Der Hackathon basiert auf der Idee von „OpenData“ bzw. „OpenGLAM“ (GLAM: Galleries, Libraries, Archives and Museum). Um neue Zielgruppen an die kulturellen Werte und Inhalte der Museen heranzuführen, müssen Daten und Wissen der Museen für alle frei zugänglich sein. Verschiedene Projektteams sollen während des Hackathons kreative digitale Lösungen für die Erweiterung der musealen Angebote entwickeln. Das ZKM hat mit Unterstützung des Goethe-Instituts Mumbai für den Hackathon renommierte Museen wie das CSMVS (Chhatrapati Shivaji Maharaj Vastu Sangrahalaya, Formerly Prince of Wales Museum of Western India) und das Dr. Bhau Dji LadStadtmuseum in Mumbai gewonnen, die auf dem Weg ins digitale 21.
Jahrhundert durch die Initiative des ZKM nun in einen neuen, innovativen Dialog mit Technologie treten. Wichtiger Kooperationspartner des Hackathons ist zudem das Künstlerkollektiv CAMP (pad.ma / indiancine.ma), das Videosammlungen in Mumbai und in Bangalore in Form einer Open Access-Onlinedatenbank (bereits seit zehn Jahren) zugänglich macht.

Delegationen besuchen Hackathon
Die Delegationen des Landes Baden-Württemberg, unter Leitung von Staatssekretärin Petra Olschowski, sowie der Stadt Karlsruhe, unter Leitung von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, werden am 1. Februar 2018 den Hackathon im Goethe-Institut besuchen und Einblicke in die verschiedenen Projekte erhalten.

Der Hackathon am 1. und 2. Februar 2018 ist als Kickoff-Event angelegt: Über zwei Tage erarbeiten verschiedene Projektteams Ideen und Prototypen, die im Anschluss an das Event innerhalb von vier Wochen, bis zum 4. März 2018, zu umsetzbaren Ergebnissen weiterentwickelt werden sollen. Eine Jury, die sich aus VertreterInnen der teilnehmenden Kulturinstitutionen zusammensetzt, wird über die Resultate entscheiden und ein GewinnerInnen-Team auswählen. Einen Tag nach der Eröffnung der Ausstellung Open Codes. Digital Culture Techniques, am 07. April 2018, werden im Rahmen einer Preisverleihung die GewinnerInnen bekanntgegeben und mit einer Reise nach Karlsruhe ausgezeichnet. Im ZKM treffen die GewinnerInnen während der Gulaschprogrammiernacht (10.–13.05.2018), dem zweitgrößten Hackertreffen Europas, Coder aus der Region und ganz Deutschland. Sie können sich mit den Programmierern vor Ort vernetzen, den IT-Standort Karlsruhe und den „Originalschauplatz“ von Open Codes im ZKM intensiv kennenlernen.

Ausstellung im Goethe-Institut Mumbai / Max Mueller Bhavan
07.04.–02.06.2018
Open Codes. Digital Culture Techniques
https://coding-culture.zkm.de/

Presse



  • 6. Internationale Foto-Triennale in Esslingen (18.7.-3.10.04)

  • Postmediale Kondition, Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz (16.11.05 - 15.1.06)

  • twitters tages themen

  • Cerith Wyn Evans - Städtische Galerie im Lenbachhaus, München (25.11.06 - 25.2.07)

  • Red Umbrella Struggles

  • Der diskrete Charme der Technologie - ZKM | Museum für Neue Kunst, Karlsruhe ( 27.09.08–15.02.09)

  • Ars Electronica Festival 09 - Linz (3.9.-8.9.09)

  • Albert Watson. Visions Feat. Cotton Made In Africa

  • Alexej Meschtschanow. Das Gegengen

  • Die Gernsback-Prophezeiung

  • Synthetische Biologie – Das Leben aus dem Labor

  • Smart New World

  • Baby, I love you!

  • Infosphäre

  • UNDISTURBED SOLITUDE

  • Geheimnis

  • Wade Guyton - Das New Yorker Atelier

  • Videonale Preis der fluentum Collection an Randa Maroufi

  • EMAF 2017 – die Ausstellung

  • RUINART UND DIE KUNST. JAUME PLENSA – EINE NEUE KÜNSTLERKOOPERATION

  • COMICS! MANGAS! GRAPHIC NOVELS!

  • Gulaschprogrammiernacht 2017

  • Hybrid Layers

  • Open Codes. Leben in digitalen Welten

  • DAS FENSTER ZUM CODE

  • ZKM IN INDIEN: ZKM organisiert Coding CultureHackathon und Auslandsstation der Ausstellung

  • Der Begriff "digital" in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Der Begriff oder/III in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Open Codes II. Die Welt als Datenfeld

  • void Start() { Play(

  • Infotag zum Diplomstudium „Mediale Künste“ an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)

  • Ting-Jung Chen & Hui Ye - Keep me close to you

  • Ding / Unding. Die Entgrenzung des Künstler*innenbuchs

  • Rundgang 2019 vom 10. bis 14. Juli an der Kunsthochschule für Medien Köln

  • Hier und Jetzt

  • BurgLabs: neue Forschungslabore an der BURG

  • In This Layered World, All Perception Is Real

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    LUIS MARAVER - MARCOS ZIMMERMANN - BETTINA BACHEM

    12. 07. - 23. 08. 2020 | Michael Horbach Stiftung, Köln

    Card image cap

    Lena Marie Emrich Mainly Fair Later

    11. 07. - 23. 08. 2020 | Kunstverein Göttingen

    Card image cap

    Ève Chabanon - Chapter 3

    11. Juli – 4. Oktober 2020 | Westfälischer Kunstverein, Münster

    Card image cap

    Eintauchen in den Rheinfall

    31. Juli 2020 - | Neuhausen am Rheinfall

    Card image cap

    Jahresschau: summaery2020 remote

    Juli 2020 | Bauhaus-Universität Weimar

    Card image cap

    #serviceklasse @kunstpalast

    13.7. - 19.7.2020 | Kunstakademie Düsseldorf