Anzeige
Responsive image

15 Jahre Kunsthalle Göppingen (25.4. – 6.6.2004)


Eingabedatum: 22.04.2004

bilder

Ihr 15jähriges Bestehen nutzt die Kunsthalle Göppingen, um mit der Ausstellung "Ansichtssachen" ihre Sammlung von Gegenwartkunst zu zeigen, darunter Werke von Günther Uecker, Marie-Jo Lafontaine, Björn Melhus und v.m.

". . . 15 Jahre existiert die Kunsthalle Göppingen. Mit viel beachteten Ausstellungen in einer außergewöhnlichen Halle ist sie zu einem besonderen Ort für Kunst geworden. Gleichzeitig ist eine Sammlung von Kunstwerken entstanden, die in Einzelwerken viel von den Ausstellungsereignissen widerspiegelt.

Mit Günther Uecker wurde 1989 die Richtung gezeigt. Das Bild „Poesie der Destruktion“ (1987) ist Materialcollage, Nagelung und Malerei in einem. Mit der Videoskulptur „Passio“, den Fotos und ihrer monochromen Malerei setzt 2001 Marie-Jo Lafontaine einen wichtigen Akzent der Verbindung klassischer künstlerischer und so genannter „Neuer Medien“ wie Fotografie und Video. Gegenwärtige Tendenzen der Malerei, Grafik sowie klassische Konzepte von Skulptur sind in den Kunstwerken der Sammlung ebenso vertreten wie die modernen Medien Fotografie, Video und TV. Dazwischen bewegen sich Konzepte und Installationen wie die Ukiyo Camera Systems von Georg Winter, die das Sehen und Entstehen von Bildern zum Thema haben. Hier wie in den Skulpturen des „Blind Alfabet“ des südafrikanischen Konzeptkünstlers Willem Boshoff ist die Kunst mehr noch als im bloßen Sehen ein Angebot, eigene Erfahrung zu machen. Björn Melhus, ein junger Star der gegenwärtigen Videokunst, beschäftigt sich eigentlich mit den Träumen und Illusionen des Fernsehens, mit der suggestiven Kraft seiner Bilder.

Immer ist es das besondere Kunstwerk, das eine eigene Welt eröffnet. Wie ein roter Faden zieht sich einerseits der Mensch als Thema und Gegenstand durch die Kunst, bis hin zu den grotesken Selbstbildnissen von Anna und Bernhard Blume. Stilleben, auch ein Thema der jungen Foto-grafie, macht die Dinge zu Bildern. Und die konkrete Kunst ist nicht Abbild, sondern sie macht die Farben, die eigene, autonome Formenwelt der Kunst zum Gegenstand des Blicks.
Die Ausstellung ist ein ausgewähltes Museum aus der Kunst der letzten 15 Jahre. Viele Positionen der internationalen Kunstdebatte lassen sich erkennen. Die Frage nach der Kunst, nach dem starken und sinnvollen Kunstwerk, bekommt in den Bildern der Ausstellung viele packende Antworten.

In C 1, dem Raum für das besondere Kunstwerk und die Entdeckung junger Kunst, zeigt Daniel Spreng auf einem Monitor seinen computeranimierten Film „Das Fenster“. Die hinreißende Geschichte eines Kaktus, der die Welt entdeckt, lässt zugleich ihre Bilder – das Fenster, die Landschaft ... sprechen. Zugleich erlebt man, wie ein junger Künstler die neuen Medien (Video) mit einem tiefen Griff in die Möglichkeiten des Zeichnens und Malens auf besondere Weise belebt. Er findet damit zu einer fesselnden, poetischen Geschichte." (Quelle: Kunsthalle Göppingen / Presse)

Foto: Kunsthalle Göppingen: Daniel Spreng, Das Fenster, 2002/03, Computeranimation

Ausstellungsdauer: 25.4. – 6.6.2004

Öffnungszeiten: Di-Fr 13-19 Uhr, Sa, So und an Feiertagen 11-19 Uhr, Mo geschlossen

Kunsthalle Göppingen | Marstallstraße 55 | 73033 Göppingen | Tel. 49 (0) 71 61/65 07 77
goeppingen.de

ch



Günther Uecker:


-

- Art Basel 2013

- Art Basel 2016

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- Daimler Art Collection

- MoMA Collection

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung Würth

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Sammlung, Kunstmuseum Liechtenstein

- Socle du Monde Biennale 2017

- Solomon R. Guggenheim Collection
  • Die Sammlung der Ruhr-Universität Bochum (14.7.02)

  • Heinz Mack im Wilhelm-Hack-Museum

  • 15 Jahre Kunsthalle Göppingen (25.4. – 6.6.2004)

  • Günther Uecker, Zwanzig Kapitel und Aquarelle, Berlin (11.3.-16.5.05)

  • Bewegliche Teile. Formen des Kinetischen - Museum Tinguely, Basel (9.3.-26.6.2005)

  • Günther Uecker - Museum Küppersmühle Duisburg (2.12. - 26.2.06)

  • Schlussbericht: COLOGNE FINE ART

  • Heinz Mack "Silberlicht", Museum Abteiberg, Mönchengladbach (8.3. - 23.4.06)

  • Zero - museum kunst palast, Düsseldorf (9.4. -9.7.06)

  • Abschlussbericht: ART COLOGNE feierte ihr Jubiläum

  • OUT OF TIME - Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen (noch bis 2.3.08)

  • Otto Piene - Museum am Ostwall, Dortmund (16.9.08-25.01.09)

  • Koordinaten MV - Vom Wesen des Wandels - Staatliches Museum Schwerin (22.11.08 – 15.2.09)

  • Das is so ´ne Stadt zwischen Dortmund und Hannover, totale Provinz ...

  • Eating the Universe. Vom Essen in der Kunst - Galerie im Taxispalais, Innsbruck

  • PressArt - Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg

  • Günther Uecker erhält Cologne Fine Art Preis 2011

  • Aufbruch. Malerei und realer Raum

  • Thomas Rentmeister

  • terra incognita. Weltbilder – Welterfahrungen

  • ART COLOGNE Preis 2012 an die Galerie Wide White Space

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • Ein Wald der Skulpturen

  • Tony Cragg erhält Künstlerpreis der Cologne Fine Art & Antiques 2012

  • Energiefelder. Otto Piene zum 85. Geburtstag

  • Max Beckmann-Preis 2013

  • Eduard Micus. Retrospektive

  • From Page to Space - Vom Blatt zum Raum

  • PIERO MANZONI - ALS KÖRPER KUNST WURDEN

  • Günther Uecker

  • Eine Handvoll Erde aus dem Paradies

  • Otto Piene

  • Keramische Räume.

  • 40 Jahre Sammlung - 10 Jahre Museum Frieder Burda

  • Ken Okiishi Screen Presence

  • Das Angebot der Cologne Fine Art 2014

  • Uecker

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • HEINZ MACK. LICHT SCHATTEN

  • Schwarz auf Weiß

  • Günther Uecker erhält den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen

  • TeleGen

  • Candida Höfer erhält Cologne Fine Art Preis 2015

  • Wer hat 2015 welchen Kunstpreis erhalten?

  • Luther und die Avantgarde

  • Karin Kneffel ist Preisträgerin des Cologne Fine Art Preises 2016

  • Künstlerliste 2018

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Sonic Experiments: Telematics

    13. - 14.12.2019 | ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe

    Card image cap

    Daniel Neubacher un_content

    11.12.2019–19.01.2020 | Künstlerhaus Bremen

    Card image cap

    Josef Nowinka: Mädchen vor Blumentapete. Gemälde und Assemblagen

    7. 12. 2019 - 29. 03. 2020 | Kunstsammlung Jena

    Card image cap

    Gottfried Brockmann Preis 2019 + Ausstellung

    7.12.2019-16.2.2020 | Stadtgalerie Kiel

    Card image cap

    Jochen Lempert. Fotos an Büchern

    7.12.2019 -16.2.2020 | Grazer Kunstverein

    Card image cap

    Sweet Dreams

    28.11.19-9.1.20 | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle