Anzeige
B3 Biennale

Logo art-in.de


Sigmar Polke - Kunsthaus Zürich (8.4.-19.6.05)


Eingabedatum: 15.03.2005

Polkes Werk zeichnet sich durch intelligente Kritik, Selbstkritik nicht ausgenommen, bis hin zu humoristisch-leichter Ironie mit immer wieder irritierendem Charakter aus. Ab April sind neue Arbeiten in Zürich zu sehen.

"Sigmar Polke (geboren 1941) zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart. Seit den frühen 60er-Jahren experimentiert er mit Stilen, Themen, Materialien und einer Haltung, welche die Rolle der Kunst und des Künstlers mit ins Betrachtungsfeld hob. Polke hat damit Wesentliches zur Erneuerung der Malerei beigetragen.

Seine Experimente mit der Fotografie fliessen seit den frühen 80er-Jahren in die malerische Praxis ein, was ihm den Ruf des Alchemisten eingebracht hat. In so genannten Schüttbildern und den in Lack «eingefrorenen» Erscheinungen werden Vorstellungen von reiner Malerei, von reiner Natur sowie von gängiger Romantik evoziert und gleichzeitig hinterfragt. Das Betonen des Prozesses, das Beobachten und Freisetzen eines Eigenlebens des Materials, der Einsatz von Lacken, Pigmenten, von «geladenen» Stoffen aus der Fotochemie, aber auch von Gold, Silber sowie gifthaltigen Farben oder von kostbaren Mineralien wie Lapislazuli und Malachit zeigen, wie erfindungsreich und weit gefasst die Ambitionen dieses Künstlers sind. So etablierte Sigmar Polke einen neuen «handfesten» Abstraktionsbegriff, der das Materielle als Zentrum und Durchgangsstation ins Visier nimmt sowie den Akt des Malens einer nie da gewesenen Vorstellung von Interaktion unterwirft.

Die Ausstellung mit neuen Werken stellt die Aktualität und die wilde Schönheit dieser Malerei zur Diskussion. Eine umfangreiche Gruppe grossformatiger Bilder, die Sigmar Polke extra für die Ausstellung malen wird, steht im Mittelpunkt. Als Ergänzung sind Werke aus neueren und früheren Schaffensphasen zu sehen wie etwa das grossartige vierteilige Werk von 1995, das der mythischen Figur des «Hermes Trismegistos» gewidmet ist.

Die Ausstellung wird unterstützt von Swiss Re."

Abbildung: Kunsthaus Zürich: Sigmar Polke, Hermes Trismegistos, vierteilig, 1995, De Pont foundation, Tilburg, © Sigmar Polke

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10–21 Uhr, Freitag bis Sonntag 10–17 Uhr, Montag geschlossen

Kunsthaus Zürich
Heimplatz 1
CH 8001 Zürich






ch





Kataloge/Medien zum Thema: Sigmar Polke