Logo art-in.de


Rundgang 2024

Juli | Hochschule für Bildende Künste Dresden
Eingabedatum: 09.07.2024

Rundgang 2024

Flyerbilder



Jahresausstellungen – Diplomausstellungen - Sommerfest

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden öffnet ab 19.7.2024 die Türen an allen Standorten und lädt zu den Höhepunkten des Semesters ein: den Jahres- und Diplomausstellungen im Rahmen des Rundgangs 2024. Um 19 Uhr wird die Jahresausstellung der Fakultät I (Bildende Kunst) auf der Pfotenhauerstraße mit der Verleihung des DAAD Preises für ausländischen Studierende und der Bekanntgabe der Stibet-Förderungen eröffnet.

Die Fakultät II (Bühnen- und Kostümbild, Restaurierung, Theaterdesign, KunstTherapie) eröffnet am Folgetag, dem 20.7. um 16 Uhr die Jahresausstellung in der Güntzstraße und es wird gefeiert. Das Sommerfest ist eine studentisch organisierte Fete, der krönende Abschluss des Studienjahres. Neben Livemusik, Essen und Trinken gibt es eine Lindiyhop Schnupperstunde, Kinderschminken und noch mehr. Das Highlight ist die "Werkshow". Studierende des Studiengangs Theaterdesign präsentieren hier ihre Arbeiten auf dem Laufsteg. DJ’s (u.a. Crisis, Schmuckelster, 2 utzuss) und Bands wie Bahnhof Motte und Super Joy Club versprechen einen langen und unterhaltsamen Abend! Die Sängerin von KAWA KAWA startet mit ELVA SKYN ihr erstes Soloprojekt. Musikalisch experimentiert sie mit RnB-inspirierten Rhythmen, souligen Vibes und schroffen Sounds. Das Fest ist für Groß und Klein, die Veranstaltenden freuen sich auf zahlreiche Gäste!

Wer mehr Ruhe mag, schlendert durch Gänge und kann sich in der Ausstellung "vom Handeln und behandelt werden" des Studiengangs KunstTherapie inspirieren lassen. Lohnenswert ist der Halt in einem Atelier der Szenische Malerei, in dem eine Workshop Präsentation zum Thema „SCHATTEN – Projektion und Spiel“ zu sehen ist, ebenso die Führungen durch die Ateliers im Studiengang Restaurierung, bei denen die BesucherInnen beobachten können, an welchen Projekten die Studierenden und Lehrenden derzeit arbeiten.
In der Diplomausstellung des Studiengangs Bühnen- und Kostümbild im Labortheater sowie den Arbeiten der Meisterschüler:innen im Foyer der Güntzstraße formuliert sich das Verständnis des erweiterten Theaterbegriffs im Studiengang Bühnen-und Kostümbild, in dem Theater als vielgestaltiger sozialer und ästhetischer Prozess aufgefasst wird. In Formaten wie Installationen, Performances, Ausstellungen und Publikationen geht es um die Inszenierung des Politischen, theatrale Praktiken im Alltag, Formen der gesellschaftlichen Selbstdarstellung und Forschung dazu, welche Formen von Theater denkbar sind und wie dieses Theater hervorgebracht werden kann.

Die Ausstellungen der Studiengänge in der Güntzstraße 34 sind nur am 20. und 21.Juli zu sehen, wohingegen jene auf der Brühlschen Terrasse, der Pfotenhauerstraße und der Weißen Gasse 8 bis 28.7. geöffnet sind. Auch hier bereiten die Studierenden ein Programm vor, das von musikalischen acts, Picknick in der Pfote bis zum Ateliergespräch mit der Journalistin Anne Waak reicht. Vor allem aber sind die Gäste eingeladen, die Präsentationen in den Ateliers zu erkunden. Malerei, Zeichnung, Grafik, Installationen, Sound, Performances – die künstlerischen Mittel sind zeitgenössisch und vielfältig, die Ergebnisse sind poetisch, irritierend, eigenwillig, kraftvoll und manchmal auch erheiternd.

In mehreren geparkten Autos im Innenhof des Gebäudes Brühlsche Terrasse werden z.B. im Rahmen des Projektes „Radio International“ per Radio übertragene Audioarbeiten von Studierenden der HfBK Dresden (Klasse Prof. Susan Philipsz) und Glasgow School of Art zu erleben sein, die diese in Auseinandersetzung mit Jean Cocteau’s Film Orpheus (1950) für eine Installation auf der Glasgow International (7.6.-23.6.24) entwickelt und dort bereits gezeigt haben. Die Arbeiten beziehen sich auf Guglielmo Marconis Überlegung, dass einmal erzeugte Klänge niemals sterben - sie verblassen, aber hallen ewig als Schallwellen im ganzen Universum weiter. Die Studierenden setzten sich mit dieser Idee auseinander, um einzigartige, für die Übertragung konzipierte Klangwerke zu schaffen. Radio International ist ein fortlaufendes Projekt, das in unterschiedlichen Manifestationen zuvor im Senatssaal der HfBK Dresden (2021) und auf der Manifesta 14 in Pristina (2022) gezeigt wurde.

Präsentationen an weiteren Standorten wie der Weißen Gasse 8 (Klasse Prof. Nevin Aladag), einem Filmscreeing der Klasse Prof. Vögele mit anschließendem Apéro im Kraftwerk Mitte, eine temporäre Übernahme der Galerie Ursula Walter zur Jahresausstellung (und einige weitere Wochen), ebenfalls durch die Klasse Vögele, oder der launch des von Studierenden betriebenen Of-Spaces PINKY im Hechtviertel, macht die Jahresausstellung zu einem veritablen Rundgang.

Am 26.7. wird schließlich um 19 Uhr im Oktogon, der Kunsthalle der HfBK Dresden, die Diplomausstellung Bildende Kunst mit Abschlussarbeiten von 30 Studierenden eröffnet und der Preis des Freundeskreises vergeben.

Zur Diplomausstellung erscheint ein Katalog.
Das detaillierte und sich aktualisierende Programm des Rundgangs 2024 finden Sie hier.
www.hfbk-dresden.de
Jahresausstellung Fakultät I
19.- 28. Juli 2024 von 11 – 18 Uhr
Akademiegebäude Brühlsche Terrasse 1
Pfotenhauerstraße 81/83
Weiße Gasse 8

Jahresausstellung und Diplome Fakultät II
20. und 21. Juli 2024 jeweils von 11 – 18 Uhr
Güntzstraße 34

Sommerfest
20. Juli 2023 ab 16 Uhr
Güntzstraße 34

Diplomausstellung Bildende Kunst
Oktogon. Kunsthalle der Hochschule für Bildende Künste Dresden
26. Juli - 1. September 2024 · Dienstag – Sonntag von 11-18 Uhr
Georg-Treu-Platz


Hochschule für Bildende Künste Dresden
Brühlsche Terrasse 1
01067 Dresden
www.hfbk-dresden.de

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Kunsthochschule



  • thinking and doing Documenta11

  • Expanded Arts und Richter, Polke, Lueg Sonderschauen auf der Art Cologne (28.10.- 01.11.2004)

  • Nam June Paik Award 2004 (Ausstellung PhoenixHalle / Dortmund: 4.9.-7.11.04)

  • ART COLOGNE 2004: Abschied als Aufbruch (28.10.-01.11.04)

  • Changing Habitats - Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (22.4.-29.5.05)

  • European Media Art Festival, Osnabrück (20. bis 24. April 2005)

  • Tirana Transfer - Badischer Kunstverein Karlsruhe (15.07 - 03.09.06 )

  • d.velop digital art award - [ddaa] an Manfred Mohr (4.8.06)

  • GiebichenStein Designpreis 2012 für ausgezeichnete Designprojekte in fünf Kategorien vergeben

  • Kunstverein Wolfsburg erhält den ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine

  • Attila Csörgo erhält Nam June Paik Award 2008

  • Gustav-Weidanz-Preis 2012 ausgeschrieben

  • Tina Tonagel im Cuxhavener Kunstverein (25.4.-31.5.09)

  • Burg Kalender 2013 im neuen Format

  • Leni Hoffmann und Angelika Hoerle, Museum Ludwig Köln

  • Alicja Kwade erhält den hectorpreis 2015

  • Was will uns der Künstler damit sagen? Zu den beiden Bänden >Kunstvermittlung< der documenta 12

  • new talents - biennale köln

  • Tag der offenen Tür an den Kunsthochschulen

  • Die hohen Hallen der Kunst und ihre Örtchen (Anzeige)

  • Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

  • Thomas Rentmeister. Weissenseelen - Kunstverein Viernheim

  • DGPh verleiht den Kulturpreis 2011

  • Videonalepreis an Nate Harrison

  • Pèlerinages Kunstfest Weimar: Vision. Das Sehen (Anzeige)

  • Istanbul-Stipendiaten der Burg Giebichenstein/Halle in Istanbul

  • Istanbul Apartmanı (Anzeige)

  • Georg Winter

  • Slawomir Elsner: Marginesy

  • Übermorgenkünstler II

  • Die 5 Lieblingsvideos der Redaktion 2011

  • Max Ernst Stipendium 2012 für Theresia Tarcson

  • Tausend Stimmen. Eine Schau über Szeemann, Diagramme, Art Spaces und Dienstbesprechungen

  • Jahresausstellung der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle am 21. und 22. Juli 2012

  • KITSCH. VOM NUTZEN DER NICHT-KUNST

  • Rundgang 2012 - Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

  • Sofia Hultén: Statik Elastik

  • Preisträgerin Ginan Seidl 2012

  • Künstlerinnen und Künstler der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zur Preview Berlin 2012

  • graduiert - präsentiert

  • SÄGE STEIN PAPIER

  • twitters tages themen kunst

  • gute aussichten – junge deutsche fotografie

  • Friederike Feldmann: Chère Vitrine

  • Gustav-Weidanz-Preis für Plastik 2012 an Anne Caroline Zwinzscher

  • VIDEONALE.14

  • Die Bildhauer

  • SEO „Das Gefühl in meinem Inneren”

  • Ein Spiel mit Identitäten: Das neue Some Magazine

  • twitters tages themen kunst

  • top



    Anzeige
    Magdeburg


    Anzeige
    Denkmalprozesse Leipzig


    Anzeige
    UDK Ausstellungsdesign


    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Akademie der Künste




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie Parterre




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie 15




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie im Körnerpark