Lenbachhaus / Kunstbau München: Olafur Eliasson (8.3.-15.6.2003)


Eingabedatum: 06.03.2003



bilder

Unter dem Titel "Sonne statt Regen" stellt der dänische Künstler Eliasson ( geb. 1967) eine neue, explizit für den Kunstbau konzipierte, Lichtinstallation aus.

Presseerklärung / Auszug: "(Der Künstler) beschäftigt sich in seinem Werk mit der Rekonstruktion von optischen und physikalischen Phänomenen wie man sie aus der Natur und den Naturwissenschaften kennt. Mit technisch sehr aufwändigen Apparaten, oft aber auch mit bestechend einfachen Mitteln wie Spiegel, Licht und Wasser lässt er künstliche Landschaften, klimatische Abläufe und sinnliche Wahrnehmungsmomente entstehen, die natürliche Ereignisse sichtbar oder (wieder-) erlebbar machen.
...
Durch die künstliche Inszenierung dieser und vieler anderer physikalischer und biologischer Ereignisse in Museen oder öffentlichen Räumen, die durch andere als "natürliche" oder naturwissenschaftliche Funktionszusammenhänge geprägt sind, stellt Olafur Eliasson eine dialektische Beziehung zwischen den Vorstellungswelten "Natur" und "Kultur" her. Die Apparate und Konstruktionen, durch die er die der Natur entlehnten Prozesse im White Cube der Institution möglich macht, sind meist ein deutlich sichtbarer Teil der Installation, so dass das Künstliche gleichberechtigt neben dem "Natürlichen" steht. Die Immaterialität der Sehnsüchte, Gefühle und Erinnerungen, die Eliassons Reproduktionen von Naturereignissen in uns auslösen, wird in der nüchternen Materialität der Installation eingefangen. So bildet sich ein Spannungsfeld zwischen Transzendenz und Immanenz, das an die romantische Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts erinnert. In einer Zeit, in der das Verhältnis zur Umwelt sowohl durch die Medialisierung unserer Wahrnehmung, als auch durch das Bewusstsein fundamentaler ökologischer Verluste geprägt ist, stellt das Nebeneinander von Natürlichkeit und Künstlichkeit in Eliassons Werken unsere Vorstellung von authentischer Naturerfahrung in Frage.
...
Für den Kunstbau der Städtischen Galerie im Lenbachhaus hat Olafur Eliasson eine neue Lichtinstallation konzipiert, die auf seine Auseinandersetzung mit Lichtphänomenen in der Natur zurückgeht und eine neue Erfahrung des Raumes ermöglicht. Der Kunstbau wird mit einer farbigen Lichtwand ausgestattet, die sich hinter einer Membran befindet und an einen computergesteuerten Dimmer angeschlossen ist. Mittels eines speziell für diese Arbeit entwickelten Programms entsteht auf der Membran eine sich permanent verändernde Dramaturgie von Lichtbewegungen und intensiven Farbschattierungen, die den gesamten Raum einnehmen und den Besucher in ein Kaleidoskop von Farbe, Licht und Bewegung eintauchen. Den Titel der Ausstellung "Sonne statt Regen" hat Eliasson in Anspielung auf das Lied "Sonne statt Reagan" von Beuys gewählt, mit dem sich dieser 1982 für die Grünen engagierte und sich gegen die Aufrüstungspolitik der USA wandte. Er lässt sich durchaus als Kommentar zur aktuellen Außenpolitik der Vereinigten Staaten verstehen."

Ausstellungsdauer: 8.3. - 15.6.2003
Öffnungszeiten: Di - So 10 - 18 Uhr

Lenbachhaus | Kunstbau
Luisenstraße 33 | 80333 München
Tel.: 089/23 33 20 00

lenbachhaus.de



ch



Olafur Eliasson:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Hong Kong, 2016

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach, 2014

- art berlin 2017

- Berlin Biennale 1998

- Biennale of Sydney 2008

- Biennale Venedig 2017

- Blickmaschinen

- Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel

- evn sammlung

- Frieze LA 2019

- Galeria Fortes Vilaca

- Gwangju Biennale, 2014

- Istanbul Biennial, 1997

- JULIA STOSCHEK FOUNDATION E.V., Sammlung

- KIAF 2016

- LAGE EGAL RAUM FÜR AKTUELLE KUNST

- Manifesta 1, 1996

- MoMA Collection

- Moscow Biennial 2017

- Museo Reina Sofía, Collection

- nbk Berlin

- Plus de Lumiere - Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg

- Preistraeger Goslarer Kaiserring

- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel

- Sammlung Deutsche Bank, Frankfurt

- Sammlung DZ Bank, Frankfurt

- Sammlung MMK, Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Seoul International Media Art Biennale 2008

- Sharjah Biennial 11, 2013

- Solomon R. Guggenheim Collection

- Tanya Bonakdar Gallery

- Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,Wien

- Yokohama Triennale 2017

- Zeitblick. Ankäufe aus der Sammlung Zeitgenössischer Kunst der BrD, 2008

- ZKM Sammlung, Karlsruhe
  • Portikus zieht am 5. Mai 06 in neue Räume

  • Lenbachhaus / Kunstbau München: Olafur Eliasson (8.3.-15.6.2003)

  • Kunstmuseum Basel: Looking In - Looking Out (26.04 - 29. 06.03)

  • Portikus Frankfurt: Tobias Rehberger, Olafur Eliasson und Zumtobel Staff, Louise Lawler (16.07.-10.08.03)

  • Olafur Eliasson im Kunstmuseum Wolfsburg (29.05.04 - 05.09.04)

  • 6. Internationale Foto-Triennale in Esslingen (18.7.-3.10.04)

  • ein - leuchten im Museum der Moderne Salzburg / Mönchsberg (25.07.-31.08.04)

  • Art Cologne 2004 - Abschlussbericht

  • Lichtkunst aus Kunstlicht - Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (19.11.05-1.5.06)

  • Erste Ausstellung im neuen Portikus - Marjetica Potrc und Tomas Saraceno in Frankfurt

  • Neue Rebecca Horn Installation im Zentrum für Internationale Lichtkunst

  • Francis Alÿs - Portikus, Frankfurt a.M. (2.9. - 15.10.06)

  • Museumspräsentation: Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

  • Der Blaue Reiter im 21. Jahrhundert - Lenbachhaus, München (ab 16.9.06)

  • Traum & Trauma - Kunsthalle Wien / MUMOK (29.06.-04.10.07)

  • I can only see things when I move. - Staatliche Kunstsammlungen Dresden (29.9.07-20.1.08)

  • Über 200 Werke aus der DZ BANK Kunstsammlung für das Städel Museum, Frankfurt

  • Olafur Eliasson - Pinakothek der Moderne, München (29.05. - 20.07.08)

  • Es gab da eine Sehnsucht nach mehr Emotion, nach mehr Leidenschaft - Die Julia Stoschek Collection

  • Neuland. Per Kirkeby – Radierungen

  • Dopplereffekt. Bilder in Kunst und Wissenschaft - Kunsthalle zu Kiel

  • Kunst am Bau - Lenbachhaus München

  • Wiedereröffnung der Kunstsammlung K20 Grabbeplatz - Düsseldorf

  • Plus de Lumière - Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg

  • Special: Teresa Köster für art-in.de aus London über die Frieze Art Fair

  • Bild für Bild – Film und zeitgenössische Kunst

  • No Desaster

  • Gerwald Rockenschaub

  • Ai Weiwei - Art /Architecture

  • Julius von Bismarck gewinnt ersten Prix Ars Electronica Collide@CERN

  • Erweiterungsbau des Frankfurter Städel Museums

  • Fresh Widow. Fenster-Bilder seit Matisse und Duchamp

  • Christoph Rütimann. hand lauf kunst haus zug

  • Olafur Eliasson erhält 2013 den Kaiserring der Stadt Goslar

  • From Page to Space - Vom Blatt zum Raum

  • Olafur Eliasson und Heike Baranowsky

  • Kunst im TV: ikono On Air Festival.

  • «Go! You sure? Yeah.»

  • Künstler des Jahres 2013

  • Unser aktuelles top 69 Ranking im Februar 2014 - ungefiltert

  • movement matters

  • Der amerikanischen Konzeptkünstler Bruce Nauman erhält den Kiesler-Preis 2014

  • Die top 106 im Mai 2014

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Künstlerdatenbank

  • Monolithic Water

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Olafur Eliasson. Werke aus der Sammlung Boros 1994 - 2015

  • VOM GROSSEN UND GANZEN

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot bereits jetzt beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Goutam Ghosh - Reptiles

    23. März – 19. Mai 2019 | Kunsthaus Hamburg

    Card image cap

    Redefine Relief I

    23.3. bis 19.5.2019 | Kunstverein für Mecklenburg und Vorpommern in Schwerin e.V.

    Card image cap

    Peter Friedl. Teatro

    22.03. - 09.06 2019 | Kunsthalle Wien