Anzeige
Georges Braque – Wegbereiter der Avantgarde

Logo art-in.de


Melancholie. Form folgt Gefühl


Eingabedatum: 12.02.2012

Thibaut Henz - Melancholie, (Quelle: Bauhaus-Universität Weimar, marke.6, Thibaut Henz)

Unter dem Titel „Melancholie. Form folgt Gefühl“ präsentiert die Universitätsgalerie marke.6 ab dem 9. Februar 2012 über 30 künstlerische Arbeiten von Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff der Melancholie? Verschiedenste Antworten darauf gibt die neue Ausstellung der marke.6. Die Ausstellung lädt als ein „Raum der Melancholie“ die Besucherinnen und Besucher dazu ein, sich mit Melancholie sowie mit ihr typischerweise verbundenen Gefühlen wie Trauer, Sehnsucht und Einsamkeit auseinander zu setzen.

Eine offene Ausschreibung ließ den Künstlerinnen und Künstlern bewusst freien Spielraum bei der Umsetzung ihrer Ideen und Vorstellungen. Neben Malerei und Installation sind filmische Arbeiten und Plastiken vertreten, die das Thema der Melancholie auf eigene Weise verarbeiten und als ein allumfassendes Phänomen bewusst machen.

Geradezu paradigmatisch für ihre „dunkle Seite“ ist die Fotoserie „Fleurs du mal“ von Moritz Wehrman, die verwelkte Grabblumen vor einem tiefschwarzen Hintergrund inszeniert. Eindrücke der Isolation und der Trostlosigkeit vermitteln sich zudem in den Bildern von Deborah Tschepe und Thibaut Henz. Hier erzeugt das wiederholt aufgegriffene Motiv des verlassenen und vergessenen Ortes eine diffuse Stimmung des Unbehagens. Die Cyanotypien von Yoshiko Jentczak sowie die Landschaftsfotografien von Marcus Glahn zeigen hingegen, dass auch Hoffnung und unendliche Weite eng mit dem Begriff der Melancholie verbunden sind.

Die Idee einer ausstellungsbezogenen, praktischen Reflexion des wissenschaftlichen Melancholie-Diskurses, wurde durch ein medienkulturelles Seminar an der Bauhaus-Universität Weimar ins Leben gerufen. Das Seminar „Medien der Melancholie“ unter der Leitung von Manuela Klaut, Jan Philip Müller und Gregor Kanitz behandelte unterschiedliche Theorien und Facetten der medialen Präsenz von Melancholie. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigten sich unter anderem mit historischer und aktueller melancholischer Musik und erstellten Song-Essays zu selbst ausgewählten Liedern. Diese Song-Essays werden ebenso in der Ausstellung zu hören sein.

Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5
99423 Weimar
markepunktsechs.de


Medienmitteilung



  • Neues "Forum für Kunst und Fotografie" in Köln / Teil 3 (28.2.03)

  • Edvard Munch | Der Katalog

  • Melancholie

  • Die März-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:

  • Tilo Baumgärtel – Made in Leipzig, Kunsthalle Emden (1.7.-8.10.06)

  • Paul Klee - Kein Tag ohne Linie, Museum Ludwig Köln (9.12.06 - 4.3.07 )

  • Modelle - Allegorien des Realen, Kunsthalle Göppingen (4.3.-22.4.2007)

  • zwischen zwei toden - ZKM І Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (12.05.-19.08.2007)

  • Anzeige: stiftung kunst:raum sylt quelle (09.06.-10.08.07)

  • Die Nacht und ihre Kinder - Neues Museum Weimar (27.8. - 5.11.06)

  • Anzeige: Lutz & Guggisberg. Eindrücke aus dem Landesinneren - Museum Folkwang (20.09.-16.11. 2008)

  • Miriam Vlaming - Kunsthalle Mannheim (27.9.08-1.2.09)

  • Auf der Spitze des Eisbergs. Neue Fotografie aus Finnland - Kunstmuseum Wolfsburg (bis 24.05)

  • "Modern Life" - Bucerius Kunst Forum, Hamburg (9.5.-30.8.09)

  • Sprengel-Preis für Bildende Kunst der Niedersächsischen Sparkassenstiftung 2012 an Friedrich Kunath

  • Under Destruction - Museum Tinguely, Basel

  • M+M. Komm erst mal zu mir

  • Zilla Leutenegger. More than this

  • Human Frames

  • Gabriela Oberkofler "Die Geranie soll eine wichtige Rolle spielen"

  • Eva Rothschild - Hot Touch

  • Liliane Tomasko

  • Wilhelm Sasnal

  • Schwarze Romantik

  • Helmut Federle. American Songline

  • Chambres de luxe. Künstler als Hoteliers & Gäste

  • LOVE & LOSS

  • Zilla Leutenegger

  • Jon Rafman

  • "Anohni. My Truth." James Elaine, Peter Hujar, Kazuo Ohno

  • Laura Ford - Sculptures and Drawings

  • Dancing with Myself Selbstporträt und Selbsterfindung

  • Kopf und Vogel

  • Cosima von Bonin / Claus Richter THING 1 + THING 2

  • Alec Soth Photography Is A Language

  • Ragnar Kjartansson. Scheize – Liebe – Sehnsucht

  • TRAUERN Von Verlust und Veränderung

  • Kunsthochschule für Medien Köln – via Online, Chat oder Bestellung

  • 10.000 Wörter in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Die Kunst zieht um die Häuser – Werke aus der Sammlung des BLMK

  • CARNIVALESCA. Was Malerei sein könnte.

  • top



    Anzeige
    Ateliers suchen mieten anbieten


    Anzeige
    Responsive image