Anzeige
B3 Biennale

Logo art-in.de


Georg Baselitz - Pinakothek der Moderne, München (21.07. - 29.10.2006)


Eingabedatum: 01.07.2006

Die Pinakothek der Moderne zeigt erstmals ein ebenso ungewöhnliches wie spektakuläres Experiment: In einer umfangreichen Serie interpretiert Georg Baselitz programmatische Werke seiner künstlerischen Entwicklung wie die »Helden«, »Neuen Typen« oder die »Orangenesser« völlig neu. Entstanden sind großformatige Gemälde, Zeichnungen und Aquarelle, die mit bestechender gestischer Leichtigkeit und malerischer Verve souverän den Dialog mit dem eigenen Werk aufnehmen. Vor dem Hintergrund einer weltweit äußerst aktiven jungen Malereiszene formuliert Baselitz eine übergreifende Position, in der sich die Tradition der großen expressiven Malerei mit einer unmittelbar zeitgenössischen Sicht verbindet.
Die Ausstellung dokumentiert die spannungsreiche Auseinandersetzung des Künstlers mit sich selbst und seinem Werk. Sie zeichnet damit auch allgemeine Fragestellungen zu Möglichkeiten und Problemen der Malerei analysierend nach.
Die Pinakothek der Moderne ist der ideale Ort für die Erstpräsentation dieser neuen Bilder von Georg Baselitz, da sie nicht nur über einen reichen Bestand an Werken des Expressionismus, sondern auch über eine große Baselitz-Sammlung verfügt. Dadurch ist hier ein unmittelbarer Vergleich mit diversen programmatischen Erstfassungen möglich.
Weitere Stationen der Ausstellung sind die Albertina in Wien und das Art Museum in Shanghai. (Presse / Pinakothek der Moderne)

Abbildung: Georg Baselitz | Oberon (Remix) | 2005, Foto: Jochen Littkemann

Öffnungszeiten: Täglich außer MO 10.00-17.00, DI 10.00-20.00,

Pinakothek der Moderne
Kunstareal Barer Straße 29, D-80799 München
Tel: ++49.89 23805-118

pinakothek.de

ch





Kataloge/Medien zum Thema: Georg Baselitz