Anzeige
B3 Biennale

Logo art-in.de


Georg Baselitz. Romantiker kaputt

Zeichnungen, Grafik, Gemälde aus der Sammlung GAG


Eingabedatum: 24.07.2012

Der Dichter, 1965, Öl auf Leinwand, © Georg Baselitz und Elke Walford, Hamburg

Baselitz, 1938 als Georg Kern im sächsischen Deutschbaselitz geboren, gehört längst zu den Giganten der deutschen Gegenwartskunst. Die Ausstellung zeigt Werke aus einer bedeutenden deutschen Privatsammlung, die den Werdegang des Künstlers mit Konzentration auf wesentliche Einzelwerke und Werkgruppen seit Mitte der 1960er Jahre bis in die jüngste Gegenwart sammelnd begleitet. Die ausgestellten Arbeiten verdeutlichen, wie sehr sich bereits der junge Baselitz einer radikalen Befragung nach der eigenen Identität als Maler unterzog. Im Ringen um das eigene Selbstverständnis stellt Baselitz das traditionelle Tafelbild schließlich im Wortsinn auf den Kopf. Dies führt zur konsequenten Absage an tradierte künstlerische Werte wie technische Fertigkeit, Motiv oder Komposition.

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt im frühen Werk von Georg Baselitz, das mit der Gestalt des „Neuen Typs“, den „Helden“ oder den „Hirten“, die Vehemenz, Rigorosität und Kontinuität eines Künstlers sichtbar macht, für den die Auseinandersetzung mit dem Bild zur existentiellen Notwendigkeit wird, zu einem Kampfplatz um Identität, um die Wirklichkeit und um die Kunst.

Öffnungszeiten: Dienstag von 10 bis 19 Uhr
Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr
Montag geschlossen

Stiftung Moritzburg - Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt
Friedemann-Bach-Platz 5
06108 Halle (Saale)
Telefon +49 (0)345 21 25 90
kunstmuseum-moritzburg.de

Pressemitteilung





Kataloge/Medien zum Thema: Georg Baselitz