Liminoid Encounters

10.12.-12.12.2020 | Akademie Schloss Solitude | Stuttgart | Online auf Zoom
Eingabedatum: 08.12.2020

vorher: Liminoid Encounters

Mit der dreitägigen Online-Veranstaltung »Liminoid Encounters« kommt die Akademie Schloss Solitude zum Publikum! Zehn Stipendiat*innen öffnen ihre Studios für den digitalen Raum und laden zu poetischen Lesungen, Tanz- und Video-Performances sowie zu Schreib-, Gesprächs- und Telepathietreffen ein.

»Liminoid Encounters« ist die letzte Veranstaltung der Akademie im Jubiläumsjahr. Unter nicht-pandemischen Bedingungen hätte Anfang Dezember das Winterfest der Akademie mit Offenen Studios stattgefunden. Da dies aktuell nicht möglich ist, wurde ein Zoom-Online-Format initiiert, um den Stipendiat’innen die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeit zu präsentieren und mit dem Publikum in einen aktiven Austausch zu treten.

Passend als Übergang vom Jubiläumsthema »Transformation«, das die (digitalen) Gesprächs- und Workshopreihen mit wichtigen Denker*innen der Gegenwart im 30-jährigen Jubiläumsjahr geprägt hat, widmet sich die Akademie mit dem dreitägigen Live-Online-Programm nun der Liminalität – ein vom Ethnologen Victor Turner geprägter Begriff – der einen Schwellenzustand beschreibt, in dem sich Individuen oder Gruppen befinden, nachdem sie sich rituell von der herrschenden Sozialordnung gelöst haben.

Mit »Liminoid Encounters« thematisieren die beteiligten Künstler*innen den Moment des Dazwischenseins, des Werdens. Insbesondere die Covid-19 Pandemie hat die empfindlichen Schwachstellen und die eng miteinander verwobenen Abhängigkeiten der menschlichen Existenz und der Koexistenz mit nicht menschlichen Agenten bewusst gemacht. Wie kann sich unsere Gesellschaft für ein achtsames Miteinander verändern? Die vielfältigen Online-Begegnungen eröffnen den Raum und bieten die Zeit, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen. Gleichzeitig lotet die Akademie Schloss Solitude mit der Veranstaltung die Möglichkeiten der Fürsorge und des Austauschs im Digitalen sowie die Abhängigkeit und Grenzen des Mediums aus.

Bei Liminoid Encounters erwartet Sie unter anderem die sich tägliche wiederholende Tanz-Performance »Live au Zenith« von Lisa Biscaro Balle, in der die Choreografin und Tänzerin ihr gespaltenes kulturelles Erbe hinterfragt. Der zweiteilige Schreibtreff geleitet von Giuliana Kiersz schafft einen »Safe Space« für das kollektive Reflektieren über »Collecting Language« (Das Sammeln von Sprache) und die Informationsflut, der wir täglich auf digitalen Plattformen ausgesetzt sind. Seyed Mohsen Hazarati lädt Sie in der Live-Performance »QQQ (Can vehicles talk to each other?)« zu einer virtuellen Reise durch eine utopische Welt ein, in der Autos sprechen können.

Mit Beiträgen von: Aouefa Amoussouvi, Forscherin, Deutschland; Lisa Biscaro Balle, Choregrafin und Tänzerin, Brasilien/Frankreich; Genevieve Costello, Wissenschaftlerin und Künstlerin, UK; Maayan Danoch, Choreografin, Tänzerin und Lehrerin, Deutschland/Israel; Seyed Mohsen Hazrati, Grafik Designer und Künstler; Giuliana Kiersz, Schriftstellerin und Dramaturgin, Argentinien; Solælune (Nardeen Galuaa & Alieldin Ayman), Künstler*innen-Duo, Ägypten; Sofie Verraest, Schriftstellerin, Belgien; Valentina Sciarra, Kü;nstlerin, Bulgarien

Kuratiert von Berit Fischer.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Für Rückfragen zur Veranstaltung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns über eine Berichterstattung.

Das vollständige Programm finden Sie hier.


Presse



  • Nashville II

  • Städtische Kunsthalle Mannheim: Hector Kunstpreis

  • "Die Sehnsucht des Kartografen" im Kunstverein Hannover (13.12.03 - 01.02.04)

  • Robert Motherwell im Museum Morsbroich, Leverkusen (17.10.04 - 30.1.05)

  • Formalismus. Moderne Kunst, heute - Kunstverein Hamburg (9.10.04-9.1.05)

  • Jonas Dahlberg - Ján Mancuska, Bonner Kunstverein (30.09.-13.11.05)

  • Verpasste Gelegenheit-Symptome der Überforderung, Brandenburgischer KV Potsdam (13.11.-18.12.05)

  • Tacita Dean und Francis Alys - Schaulager Münchenstein / Basel (13.5.–24.9.06)

  • Zurück zur Figur. Malerei der Gegenwart - Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München (2.6.–13.8.06)

  • Die Wörter, die Dinge - Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (3.2. – 9.4.07)

  • re-dis-play - Heidelberger Kunstverein (30.06.-09.09.07)

  • Matthew Barney - Sammlung Goetz, München (5.11.07-29.3.08)

  • twitters tages themen kunst

  • wild at heart - Kunstverein Leipzig (18.1.-2.3.08)

  • Der Spiegel des Narziss

  • Tamara Grcic - Kunsthalle Barmen, Wuppertal (15.6.-17.8.08)

  • Red Umbrella Struggles

  • Das Piraterie-Problem - Brandenburgischer Kunstverein Potsdam ( bis 24.8.08)

  • Alexandra Bircken / Simon Denny - Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (07.09. - 19.10.08)

  • Personalien: Veronika Olbrich wird neue Leiterin der Städtischen Galerie Nordhorn

  • Standards of Living - Kunstverein Leipzig (20.11.-21.12.08)

  • Annette Kelm - Kunsthalle Zürich (24.1.-26.4.09)

  • "Wir wohnen" - Kunstraum Niederösterreich, Wien

  • Then the work takes place - Camera Austria, Kunsthaus Graz (25.4.-28.6.09)

  • Das is so ´ne Stadt zwischen Dortmund und Hannover, totale Provinz ...

  • „Lieber Aby Warburg, was tun mit Bildern?“

  • "Mehr als ein T-Shirt" - Bielefelder Kunstverein

  • "Wo ist der Wind, wenn er nicht weht?" - Kunstverein Hamburg

  • "Family Jewels" - Villa Merkel / Bahnwärterhaus, Esslingen am Neckar

  • Im Moment des Verdachts - Bielefelder Kunstverein

  • An einem schönen Morgen des Monats Mai - GAK Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen

  • Yesterday Will Be Better - Aargauer Kunsthaus

  • Joachim Hiller - Malerei (Anzeige)

  • Toys Redux – On Play and Critique

  • Der ideale Ort, um mit der Freiheit unter vier Augen zu sprechen - Künstlerhaus Bremen

  • Latifa Echakhch

  • Schaubilder

  • SO MACHEN WIR ES

  • Zilla Leutenegger. More than this

  • A Different Person

  • Unter Helden. Vor-Bilder in der Gegenwartskunst

  • Zin Taylor

  • Schräge Sache

  • Wie geht´s dir, Stuttgart ?

  • To Begin is to be Half Done

  • ANTONI TÀPIES Grafische Arbeiten - JOACHIM HILLER Malerei und Relief

  • Martin Boyce erhält diesjährigen Turner Preis

  • kunstgaleriebonn - Maßnahmen (Anzeige)

  • Tellervo Kalleinen/ Oliver Kochta-Kalleinen, JOKAklubi und YKON

  • top


    FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.Gitte Zschoch wird neue Generalsekretärin des ifaUte Eskildsen erhält den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh)Stipendium SACHSEN AM MEER geht an Nadja PoppeIstanbul Biennale 2021 - das KuratorenteamLiminoid Encounters»inSonic 2020: Syntheses« FestivalJoseph und Anna Fassbender-Preis 2020 geht an Stefanie HoferRaum für Kunsthaus Dresden und OSTRALE Biennale O21ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer LeitungDAAD-Preis für LI MuhuaART COLOGNE: Das Online-Programm im NovemberGewinner des Kulturförderpreises The Power of the Arts 2020VIENNA ART WEEK goes onlineDeana Lawson gewinnt HUGO BOSS PRIZE 2020Staatliche Kunstsammlungen Dresden mit neuem Leiter / Abteilung Medien und KommunikationSchloss Solitude mit drei neuen digitalen FormatenB3 2020 mit Online-Gala eröffnet22. Internationale Messe für zeitgenössische KunstWolfgang-Hahn-Preis an Marcel OdenbachKultur. Gemeinsam. Leben.Manor Kunstpreis St.Gallen 2021 geht an Martina MorgerGlobal Livestream: B3 „Hello Truths“ Extravaganza Virtuale Museumsquartier Osnabrück erhält MuseumspreisPrix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre PompidouKenneth Goldsmith erhält den François-Morellet-Preis


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Boris Lurie Art Foundation


    Anzeige
    Eisenhammer

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    Che Seibert. Bilder von Straßen

    bis 30. Januar 2021 | Neuer Kunstverein Wuppertal e.V.

    Card image cap

    Boris Becker – Hochbunker. Photographien von Architekturen und Artefakten

    verlängert bis zum 11. April 2021 | Saarlandmuseum, Moderne Galerie Saarbrücken

    Card image cap

    Shaping the Invisible World

    Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel

    Card image cap

    FOTO WIEN wird verschoben

    Januar 2021 | Wien

    Card image cap

    Max Ernst-Stipendium 2021 an Belia Brückner

    Januar 2021 | Brühl / Max Ernst-Gesellschaft e.V.