Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Hier finden Sie alle auf art-in.de veröffentlichten Beiträge :



1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |27 |28 |29 |30 |31 |32 |33 |34 |35 |36 |37 |38 |39 |40 |41 |42 |43 |44 |45 |46 |47 |48 |49 |50 |51 |52 |53 |54 |55 |56 |57 |58 |59 |60 |61 |62 |63 |64 |65 |66 |67 |68 |69 |70 |71 |72 |73 |74 |75 |76 |77 |78 |79 |80 |81 |82 |83 |84 |85 |86 |87 |88 |89 |90 |91 |92 |93 |94 |95 |96 |97 |98 |99 |100 |101 |102 |103 |104 |105 |106 |107 |108 |109 |110 |111 |112 |113 |114 |115 |116 |117 |118 |119 |120 |
Bouncing in the Corner. Die Vermessung des Raums
HONEY, I REARRANGED THE COLLECTION – ursprünglich der Titel einer Werkgruppe des amerikanischen Künstlers Allen Ruppersberg – ist eine freundliche Einladung, die Sammlung für Gegenwartskunst an der Hamburger Kunsthalle (neu) zu entdecken.

BASQUIAT. BOOM FOR REAL
Mehr als 30 Jahre nach seiner letz­ten Einzel­prä­sen­ta­tion in einer öffent­li­chen Samm­lung in Deutsch­land widmet die Schirn Kunst­halle Frank­furt dem Werk des US-ameri­ka­ni­schen Künst­lers eine große Ausstel­lung.

Der Begriff "Installation+und" in Texten zur zeitgenössischen Kunst


I am here to learn: Zur maschinellen Interpretation der Welt
Die thematische Gruppenausstellung I am here to learn befasst sich mit lernenden Algorithmen und künstlicher Intelligenz (KI). Der Fokus der Ausstellung liegt auf Wahrnehmung und Interpretation als menschliche Qualitäten, die mittels Lernverfahren auf Maschinen übertragen werden.

Susan Philipsz. Separated Strings
Das Albertinum der Staatlichen
Kunstsammlungen Dresden (SKD) hat die Turnerpreisträgerin erstmals nach Dresden eingeladen, eines ihrer Hauptwerke, „Study for Strings“ (2012), in einer neuen Ausführung sowie fotografische Arbeiten in der Kunsthalle im Lipsiusbau zu präsentieren.


Abraham Cruzvillegas
Kunsthaus Zürich zeigt erste Einzelausstellung von Abraham Cruzvillegas Kunst als Ausdruck und Spiegel der Gesellschaft – das ist das Thema von «Autorreconstrucción: Social Tissue», einem Projekt des mexikanischen Künstlers

Der Begriff "digital" in Texten zur zeitgenössischen Kunst


PROOF: FRANCISCO GOYA, SERGEI EISENSTEIN, ROBERT LONGO
Mit Werken von Francisco Goya (1746–1828), Sergei Eisenstein (1898–1948) und Robert Longo (1953) stellt die Ausstellung PROOF drei wesensverwandte Künstler vor, die die sozialen, kulturellen und politischen Komplexitäten ihrer jeweiligen Zeit in bildgewaltige Werke überführen.

Habima Fuchs (Schaufenster am Hofgarten)
Nach der einjährigen rotierenden Gruppenausstellung Theatre of Measurement im Schaufenster am Hofgarten fahren wir in diesem Jahr wieder mit kontextbezogenen, wechselnden Einzelpositionen fort.

Lua Cão
Der Kunstverein München präsentiert vom 17. Februar bis 15. April 2018 die Ausstellung Lua Cão mit Filmen und Videos von Alexandre Estrela + João Maria Gusmão & Pedro Paiva. Die Eröffnung findet am 16. Februar 2018, ab 19 Uhr in der Galeriestraße 4, 80539 München statt.

Talia Chetrit Showcaller
Das fotografische Werk von Talia Chetrit, die 1982 in Washington D.C. geboren wurde, zeichnet sich durch eine bemerkenswerte kompositorische Raffinesse und visuelle Kraft aus, die mit einer stringenten Programmatik einhergeht.

Die Lücke – Systemfehler durch Irrtum und Defekt
Die Vebikus Kunsthalle befindet sich an einem Ort, dessen Vergangenheit auf die industrielle Fertigung eines Massenprodukts zurückgeht. Gleichförmigkeit in der Masse schafft eine Systematik und Regelmässigkeit, in der Abweichungen und Variationen nicht vorgesehen sind. Abweichendes wird sofort als Fehler entlarvt,

Henk Visch, le petit prince
Henk Visch (*1950) ist ein niederländischer Bildhauer, Zeichner und auch Literat. Figürliche Plastiken zählen ebenso zu seinem Werk wie abstrakte Konstruktionen, wobei die Materialien von Papier, Holz über Aluminium und Eisen bis hin zu Bronze und Textilien reichen.

Heidi Specker - FOTOGRAFIN
Bekannt wurde Heidi Specker Mitte der 90er Jahre mit den Speckergruppen (1995/96) und anderen Werkreihen, die Betonbauten in den Mittelpunkt stellten ...


Black & White. Von Dürer bis Eliasson
Grau sei „die ideale Farbe“ – so Gerhard Richter.

Hanna-Nagel-Preis 2018 an NINA LAAF
Nina Laaf studierte von 2011 bis 2016 bei Prof. John Bock und Prof. Harald Klingelhöller Bildhauerei ...

"Art-Law-Clinic" in Deutschland gegründet
Institut für Medienrecht der WWU und Kunstakademie Münster starten Kooperationsprojekt.



Der Begriff oder/I in Texten zur zeitgenössischen Kunst


Der Begriff oder/II in Texten zur zeitgenössischen Kunst


Der Begriff oder/III in Texten zur zeitgenössischen Kunst


Hegenbarth-Stipendien 2017 an Winnie Seifert und David Morgenstern
Zum 22. Mal vergibt die Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden das Hegenbarth-Stipendium an 2 Nachwuchskünstler*innen der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, ...

globalocal – Sammlungspräsentation mit den Gästen Cao Fei, Hiwa K und Mika Rottenberg
globalocal lädt dazu ein, Einzelwerke und Werkgruppen der Kunst seit 1945 aus der Sammlung der Kunsthalle zu Kiel inspiriert von diesen drei aktuellen globalen Positionen neu zu entdecken.

DIE ZELLE
Die Ausstellung Die Zelle versammelt Werke mit einer Neigung zum Einrichtungsgegenstand.

Systeme der Abgrenzung
Malerei von Driss Ouadahi mit Beiträgen von Saâdane Afif, Kader Attia, Mona Hatoum, Susan Hefuna, Mounir Fatmi und Tamara K.E.

Taryn Simon. Shouting is Under Calling
Taryn Simon, eine interdisziplinäre Künstlerin, die in den Medien Fotografie, Text, Film, Skulptur und Performance arbeitet, lenkt unsere Aufmerksamkeit auf die Randgebiete der Macht, wo Kontrolle, Brüche und die Konturen des Machtkonstrukts sichtbar werden.

Stockholm-Syndrom
Das Stockholm-Syndrom beschreibt ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer eine emotionale Bindung zu Tätern aufbauen, sich mit diesen identifizieren und sogar durch eigenes Handeln stabilisierend auf das Opfer-Täter-Verhältnis einwirken.

Aktuelles aus der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)
- Kölner Kongress im DLF: Erzählen in den Medien mit zahlreichen Beiträgen aus der KHM
- COLLUMINA Internationales Licht Kunst Projekt Köln.

Baselitz und die Realität im Netz
Bisher haben wir uns beim Textmining auf unseren Textkorpus bezogen, allerdings erlauben die Instrumente auch ein schnelles Erfassen und Verarbeiten von Internet gestützten Quellen.

Christiane Löhr, Attrazione
Wie kaum ein anderes verlangt Christiane Löhrs Werk Sensibilität für das Material, mit dem sie arbeitet. Bereits im allerersten Moment der Wahrnehmung fesselt es die Aufmerksamkeit des Betrachters.

Blind Faith: Zeitgenössische Kunst zwischen Intuition und Reflexion
Durch die sozialen Medien und das Internet haben Printmedien, Radio und Fernsehen in Bezug auf Nachrichten, Fakten und Hintergrundinformationen ihre ehemalige Monopolstellung teilweise eingebüßt.

Ausstellen des Ausstellens
Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden im Frühjahr 2018 beschäftigt sich mit dem Ausstellen selbst.

Gün­ter Peter Straschek Emi­gra­tion – Film – Pol­i­tik
Gedreht, beschlagnahmt, verschollen: Günter Peter Strascheks Kurzfilm Ein Western für den SDS ist ein Schlüsselwerk der 1968er-Revolte,...

Welcome to the Jungle
Unter dem Titel „Welcome to the Jungle“ versammelt die Kunsthalle Düsseldorf eine Auswahl internationaler Werke, die kritisch, reflektiert und oft mit Humor, aber ohne moralischen Fingerzeig auf jene Zustände und Paradoxien verweisen, in die wir uns verstricken, während wir versuchen, das Richtige zu tun.

Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen


Altered States. Substanzen in der zeitgenössischen Kunst
Seit jeher nehmen Menschen Substanzen zu sich, die nicht der Nahrungsaufnahme dienen – zur Heilung, zum Rausch, zur Bewusstseinserweiterung, in religiösen Ritualen, zur Selbstoptimierung, aus Protest und Langeweile.

DEUTSCHLAND IST KEINE INSEL
Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Werken, die innerhalb der letzten fünf Jahre von einer Fachkommission für die Sammlung der Bundesrepublik Deutschland angekauft worden sind

Sedimente - Jubiläumsausstellung anlässlich 10 Jahre LIA Leipzig International Art Programme
Viele Künstlerinnen und Künstler arbeiten zeitweise außerhalb ihrer vertrauten Kulturen. Die Residenz LIA – Leipzig International Art Programme fördert seit zehn Jahren diese Form von künstlerischem Nomadentum.

Reinhard Scherer „dynamische Räume – energiegeladene Leere“
Vom 9. März bis zum 26. April präsentiert der Marburger Kunstverein den Bildhauer Reinhard Scherer mit Skulpturen, Wandarbeiten und Installationen.

Hiroyuki Masuyama Welt / Reise / Zeit
Einen Gegenstand nicht nur fotografisch abzubilden, sondern ihn in seiner zeitlichen und räumlichen Totalität darzustellen, ist das Ziel des japanischen Fotokünstlers Hiroyuki Masuyama.

Henrike Naumann
Warum ist es heute einfacher, einen gewellten Spiegel zu finden als einen geraden? Henrike Naumann legt eine zeitgeschichtliche Archäologie der Hinterlassenschaften der Postmoderne in Deutschland frei.

Henrike Grohs-Preis für afrikanische Künstler geht an Em´kal Eyongakpa
Der Intermedia-Künstler Em´kal Eyongakpa aus Kamerun ist der erste Träger des mit 20.000 Euro dotierten Henrike Grohs-Preises, der an die 2016 ermordete Ethnologin und ehemalige Mitarbeiterin des Goethe-Instituts erinnert.


Vom Handeln
Mit Arbeiten von Will Benedict, Bernadette Corporation, Stephan Janitzky, HC Playner, Puppies Puppies, Ulla Rossek und Diamond Stingily

Pass-Stücke + Gaudiopolis – Versuch einer guten Gesellschaft
Die Ausstellung Pass-Stücke zeigt Werke aus der GfZK-Sammlung ... +
Nach dem Zweiten Weltkrieg formiert sich eine Gemeinschaft in Budapest. Die Kinderrepublik Gaudiopolis ...

Julia Stoschek erhält den ART COLOGNE-Preis 2018


ON KAWARA – ONE MILLION YEARS
Die „One Million Years“ des japanischen Künstlers On Kawara (1933-2014) listen minutiös die Jahreszahlen für zwei Jahrmillionen: eine Million Jahre Vergangenheit und eine Million Jahre Zukunft. Mit seiner Schreibmaschine verfertigte Kawara 1969 zehn Ordner der ONE MILLION YEARS (PAST) und erweiterte das Projekt 1980 um weitere zehn Ordner ONE MIILION YEARS (FUTURE).

Der Begriff Auseinandersetzung in Texten zur zeitgenössischen Kunst


Olav Christopher Jenssen Estragon
Olav Christopher Jenssens Bildkompositionen der letzten zehn Jahre schreiben Fragestellungen der gegenstandslosen Kunst und des Informel fort.

Where Does Your Heart Belong?
Die gleichermaßen an Herz und Verstand appellierende Ausstellung bietet einen Einblick in eine herausragende polnische Privatsammlung.

Roswitha Haftmann-Preis für Michelangelo Pistoletto
Michelangelo Pistoletto (*1933) erhält den mit CHF 150´000.– höchstdotierten europäischen Kunstpreis der Roswitha Haftmann-Stiftung.

Jutta Koether Tour de Madame
Kaum eine andere Künstlerin hat unser heutiges Verständnis von Malerei und von der Kulturlandschaft seit den 1980er Jahren so entscheidend geprägt wie Jutta Koether.






Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Upcoming Events..

Visit Our Blog