Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Hier finden Sie alle auf art-in.de veröffentlichten Beiträge :



1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |27 |28 |29 |30 |31 |32 |33 |34 |35 |36 |37 |38 |39 |40 |41 |42 |43 |44 |45 |46 |47 |48 |49 |50 |51 |52 |53 |54 |55 |56 |57 |58 |59 |60 |61 |62 |63 |64 |65 |66 |67 |68 |69 |70 |71 |72 |73 |74 |75 |76 |77 |78 |79 |80 |81 |82 |83 |84 |85 |86 |87 |88 |89 |90 |91 |92 |93 |94 |95 |96 |97 |98 |99 |100 |101 |102 |103 |104 |105 |106 |107 |108 |109 |110 |111 |112 |113 |114 |115 |116 |117 |
Piet Mondrian - Albertina Museum, Wien (10.3.-19.6.05)
Mit dieser Retrospektive wird der holländische Künstler Piet Mondrian (1872-1944) erstmals in Österreich umfassend präsentiert.

René Burri - Die Deutschen - Kunstverein Ulm (13.3.-24.4.05)
Burris Fotografien sind weniger spektakulär als eindringlich. Sie kommen bewusst leise und nüchtern daher und wirken in ihrer Eindringlichkeit assoziativ, anekdotisch, spannend und geheimnisvoll.

Krone und Schleier-Kunst aus mittelalterlichen Frauenklöstern, Bundeskunsthalle, Bonn (19.3.-3.7.05)
Die Ausstellung widmet sich allen Formen weiblicher Religiosität, die im gemeinschaftlichen Leben in Stiften, Klöstern oder Beginenhäusern ihren Ausdruck fand.

Bewegliche Teile. Formen des Kinetischen - Museum Tinguely, Basel (9.3.-26.6.2005)
Die Ausstellung geht der Frage nach, welche Entwicklung sich von der Mitte des 20.Jh.s in Kinetik und Maschinenkunst ausmachen lässt und welche Relevanz die "beweglichen Teile" in der zeitgenössischen Kunst heute haben.

Therefore Beautiful - Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (13.3.-24.4.05)
Schönheit ist immer wieder ein gefragtes Thema: im Alltag, in der Kunst oder in der Wissenschaft. Der Ambivalenz des Schönen in der zeitgenössischen Kunst widmet sich eine Ausstellung in der Ursula Blickle Stiftung:

Die Neuen Hebräer - Martin-Gropius-Bau (20.5.-5.9.05)
Die Neuen Hebräer - 100 Jahre Kunst in Israel

Wulffen-Ästhetik im Centre-Pompidou
Spricht man von Amelie von Wulffen, ist man immer wieder erstaunt, wie schnell es denn mit dem Aufstieg in die höheren Kunstsphären gehen kann.

Die zweifelhafte Praxis der Kunstschätzung
Über "Stimmen göttlicher Färbung" die "Millionen Euro wert" sind - Mit Werken verstorbener Künstler Handel zu treiben ist ein wagnisvoller Akt, insbesonders wenn das erstandene Bild in Serie hergestellt wurde.

COLOGNE FINE ART - Premiere im Februar 2006
Internationaler Neuanfang im Jahre 2006 mit einem hochkarätigen Angebot an bildender und angewandter Kunst von der Antike bis zur Gegenwart

Eröffnung "HAUS DER PHOTOGRAPHIE" - Deichtorhallen, Hamburg (14.4.05)
In diesem Monat findet in Hamburg (14. April bis 19. Juni 2005) die 3. Triennale der Photographie statt, an der sich zehn Museen und Institutionen sowie zahlreiche Galerien in und um Hamburg. In diesem Rahmen eröffnet gleichzeitig das Haus der Photographie

Sigmar Polke - Kunsthaus Zürich (8.4.-19.6.05)
Polkes Werk zeichnet sich durch intelligente Kritik, Selbstkritik nicht ausgenommen, bis hin zu humoristisch-leichter Ironie mit immer wieder irritierendem Charakter aus. Ab April sind neue Arbeiten in Zürich zu sehen.

Pieter Claesz - Stilleben im Goldenen Zeitalter - Kunsthaus Zürich (22.4.-21.8.05)
Zu den bedeutenden Errungenschaften der europäischen Malerei um 1600 gehört die Gattung des Stillebens.

Europäische Kunsthalle Köln (16.3.2005)
Die Einrichtung der "Europäischen Kunsthalle Köln" ist der Versuch, tragfähige Modelle des Lokalen im Findungsprozess europäischer Kultur zu entwickeln. Jetzt ist der neue Gründungsdirektor gefunden: Nicolaus Schafhausen

Concrete Photography. Konkrete Fotografie
Angeregt wurden die Autoren des vorliegenden, im Januar 2005 erschienenen Buches "Concrete Photography. Konkrete Fotografie" durch Peter C. Rupperts Sammlung zur Konkreten Kunst, die als einzige Sammlung zu dieser Richtung auch den Bereich Fotografie integriert hat.

Die April 2005 -Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:
* Artnapping: Wenn Kunstwerke entführt werden...
* Nachfrage beim "Art Loss Register": Dr. Uli Seegers im Interview
* Authentication Boards: Die zweifelhaften Praktiken der Kunstauthentifizierung
* Auf Besuch beim Kunsthistorikertag: Über "kluge" und "dumme" Denkmalbegründungen

Emil Nolde - BlickKontakte
Emil Nolde (1867-1956) zählt zu den bedeutendsten Malern des Expressionismus.
Porträts sind im Gesamtwerk des Künstlers ein herausragendes Genre - insbesondere in seiner frühen Schaffensphase. In dieser Zeit durchlebt Nolde einen Prozess der Reifung, seine Malerei entfaltet eine innovative Kraft, die bis spät in das 20. Jahrhundert hinein künstlerische Entwicklungen inspiriert.

Pieter de Hooch - Der Liebesbote - Hamburger Kunsthalle (8.4.-26.6.05)
Der Rotterdamer Maler Pieter de Hooch (1629-1684) gehört zu den prominentesten Künstlern aus der zweiten Hälfte des . . .

Corey McCorkle - Kunsthalle Bern (9.04.05 bis 22.05.05)
"JESUS CHRIST says she is the sun" ist die erste Ausstellung des jungen Amerikaners in der Schweiz, dessen künstlerisches Interesse um Städtebau, Architektur, industrielles Design und Wahrnehmungsverschiebungen kreist.

Goya bis Picasso - Albertina Museum, Wien (8.4.-28.8.05)
Diese Ausstellung präsentiert erstmals in Österreich die berühmte Privatsammlung von Jan Krugier und Marie-Anne Krugier-Poniatowski.

Rachel Whiteread - "Walls, Doors, Floors and Stairs" - Kunsthaus Bregenz (9.4.-29.5.05)
Rachel Whiteread, die Turner-Preisträgerin von 1993, erforscht in ihrem Werk das Innenleben von Räumen und Objekten. Häufig wird dabei die Existens von Nicht-Sichtbarem thematisiert.

SUPERFLEX - Kunsthalle Basel (17.04.-29.05.2005)
Über gesellschaftspolitische Wertevorstellungen reflektiert die dänische Künstlergruppe SUPERFLEX in der Ausstellung "SUPERSHOW - more than a show", die sich wie alle Arbeiten der Künstler zeit- und raumgebunden auf die spezifischen Gegebenheiten vor Ort bezieht.

Changing Habitats - Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (22.4.-29.5.05)
Eine Ausstellung zum Thema Kunstpraxis und Stadtentwicklung stellt unterschiedliche Ansätze künstlerischen Denkens und Arbeitens im Kontext von städtischer Entwicklung und Planung vor.

European Media Art Festival, Osnabrück (20. bis 24. April 2005)
Das diesjährige Motto des EMAF lautet >Document<. Es zeigt 225 neue experimentelle Filme, Videos und rund 50 Installationen zu diesem Thema.

Barbara Kruger - Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen (23.04.05-23.04.06)
Barbara Krüger kombiniert in ihren Installationen sprachliche Klischees und bekannte Bilder, so dass der Betrachter provokant mit Gemeinplätzen und Vorurteilen konfrontiert wird. In Aachen ist ab 23.4. die Installation "Double Wall Projects 02" zusehen

Wenn der Sammler zum Sammler flüstert
Armory Show 2005 - Berlin legt zu.
Sie haben es also wieder getan: Das Schild "Young German Art" hing wie vergangenes Jahr gleich einem Damoklesschwert über den Ständen der deutschen Galerien auf der Armory Show ...

Religion Macht Kunst - Die Nazarener -Schirn Kunsthalle Frankfurt (15.04. – 24.07.05)
In Zeiten einer Renaissance der Religiosität und der neuen Wirksamkeit einer "untergründigen Religion ohne Glauben" (Slavoj _i_ek) untersucht die Ausstellung am Beispiel der Künstlerbewegung der Nazarener Begriffe, Phänomene und Strategien der Moderne.

Eröffnung des Hauses der Photographie in den Hamburger Deichtorhallen
Am 14. April war es endlich soweit. Lang ersehnt und mit Spannung erwartet. Das Haus der Photographie öffnete seine Tore zum ersten Mal.
Der Gründer F. C. Gundlach sagte hierzu, dass man in einer Stadt wie Hamburg, in der unzählige Zeitschriften und Magazine verlegt werden, nicht auf eine solche Sammlung und Darstellung der Fotografie ...

Taiji Matsue - Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau (24.04.-21.08.2005)
Erstmals in Deutschland ist jetzt eine Einzelausstellung unter dem Titel "Landscapes" mit 40 Arbeiten des japanischen Fotokünstlers Taiji Matsue im Museum Schloss Moyland zu sehen.

10.000 Jahre Kunst und Kultur aus Jordanien - Gesichter des Orients, Bonn (29.04 - 21.08.2005)
Jordanien liegt am Schnittpunkt der ältesten Hochkulturen der Erde. In diesem Gebiet, in dem auch die drei großen Religionen Judentum, Christentum und Islam ihre Ursprünge haben und sich die einstmals bedeutenden Routen der Weihrauchstraße und des Königsweges kreuzen, sind grundlegende Entwicklungen der Zivilisationsgeschichte und bedeutsame Wurzeln abendländischer Kultur zu finden.

Picasso - Badende, Staatsgalerie Stuttgart (18.06.-16.10.05)
Picasso war zeitlebens künstlerisch fasziniert von Bade- und Spielszenen am Strand.

Pierre Alechinsky Werke aus 5 Jahrzehnten - Kunsthalle Emden (30.4.-10.7.05)
Pierre Alechinsky setzt in seiner Malerei das komplexe Wissen von Zeichen und Symbolen um in kalligraphische Elemente, die zu assoziativen Figurenmetaphern tendieren.

Feuer ist besser als Schere-Das Spiel mit der Wirklichkeit in der zeitgenössischen polnischen Kunst
Die Auseinandersetzung mit dem Realismus ist in der zeitgenössischen polnischen Kunst als Strömung ganz deutlich zu erkennen: Die Krinzinger Projekte in Wien unter der Leitung von Severin Dünser ...

1500 / 2000. Gotik und Moderne im Dialog - Fränkische Galerie, Kronach (01.05.-04.09.05)
Sonderausstellung der Sammlung K-raum Daxer/Lorenz. Positionen zeitgenössischer Kunst bspw. von Mark Dion, Clegg & Guttmann oder Martin Kippenberger werden gotischen Werken gegenübergestellt.

Jeff Wall - Schaulager, Münchenstein/Basel (30.04.-25.09.05)
Die Ausstellung "PHOTOGRAPHS 1978 - 2004" zeigt ca. 70 Werke (grossformatige Diapositive in Leuchtkästen und Schwarzweissfotografien auf Papier) von Jeff Wall und ist damit eine der umfangreichsten Ausstellungen des Künstlers.

Kollektive Kreativität - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (01.05.-17.07.05)
"Kollektive Kreativität" ist eine Ausstellung, in der sich 40 internationale Künstlergruppen mit Produktions- und Repräsentationsmechanismen von Kollektiven auseinandersetzen.

Loretta Lux »... auf dem Sprung zum Shooting Star der Szene.« Handelsblatt
"Meine Fotografien handeln von Kindheit und Verlorenheit in der Welt als existenzielle Grunderfahrung des Menschen", so kommentiert Loretta Lux selbst ihre Porträts, mit denen sie zuletzt in New York und Amsterdam vielbeachtete Auftritte hatte. Für die New York Times gehören ihre Aufnahmen »zu den eigentümlichsten, überaus raffiniert manipulierten Bildern« unserer Zeit.

Die sinnliche Linie - Japanischer Holzschnitt - Museum der Moderne Salzburg (13.05.-17.07.05)
Anhand von Werken der Künstler Gustav Klimt, Hubert Schmalix, Nobuyoshi Araki und Aya Takano wird in der Ausstellung gezeigt, inwieweit sich formale und inhaltlich erotische Kriterien auf den japanischen Holzschnitt zurückführen lassen.

Peter Doig STUDIOFILMCLUB, Museum Ludwig, Köln (bis 24.07.05)
Vom 23. April bis zum 24. Juli 2005 präsentiert das Museum Ludwig Peter Doigs Filmplakate für den STUDIOFILMCLUB – und rückt damit zum ersten Mal den cineastischen Aspekt im Werk des schottischen Malers in den Mittelpunkt einer Ausstellung.

Die Mai-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:
"Kunst wird durch Geld erst schön!" (Warhol): Wieso nun alle auf dem Kunstmarkt investieren
* Kulturzeit-Moderator Gert Scobel im Interview
* Wie deutsche Museen im internationalen Vergleich ihren Bildungsauftrag vermissen lassen
* Polnischer Realismus im Fokus

Helmut Schmidt - Spiegel Archiv - Haus der Photographie, Hamburg (29.04.-28.08.05)
Helmut Schmidt - Ein Leben in Bildern des Spiegel Archivs. Vom jungen Mann bis zum Elder Stateman. Die Fotoausstellung in den Deichtorhallen zeigt die Entwicklung des jungen Helmut Schmidt über das Amt ...

Populism - Frankfurter Kunstverein (11.5.-4.9.2005)
Anhand von 40 Künstlerbeiträgen, u.a. von Jens Haaning&Superflex, Cildo Meireless, Sarah Morris, Susanne Jirkuff, wird das Verhältnis zwischen zeitgenössischer Kunst und aktuellen populistischen Tendenzen in Kultur und Politik untersucht.

Marta Herford - my privat HEROES - Herford 7.05.-14.08.05
Herford als der Standort der Möbelproduktion, insbesondere der Küchenmöbel-Industrie,hat sich mit Marta Herford ein Forum für Kultur, Veranstaltungen und Präsentationen geschaffen.

Raimund Kummer - Arp Museum, Remagen (20.5.-17.7.05)
"waschen" heißt die dritte Ausstellung nach der Wiedereröffnung des Bahnhofs Rolandseck / Arp Museum. Sie zeigt Foto- und Videoinstallationen von Raimund Kummer, der in den 80er Jahren mit Hermann Pitz und Fritz Rahmann . . .

Henri Cartier-Bresson und Alberto Giacometti im Kunsthaus Zürich (13.5.-7.8.05)
Vom 13. Mai bis 7. August 2005 zeigt das Kunsthaus Zürich Fotografien,

Wunschwelten. Neue Romantik in der Gegenwart, Schirn Kunsthalle, Frankfurt (12.5.- 28.8.2005)
Eine Ausstellung, die romantischen Tendenzen in den unterschiedlichen Strategien der zeitgenössischen Kunst (u.a. in Werken von Peter Doig, Laura Owens, Simon Periton, David Thorpe) nachgeht.

Hick-Hack auf dem Künstlerrücken
Als „ständige Berg und Talfahrt“ beschreibt Thomas Baumgärtel, berühmter Bananen-Künstler des Clouth-Atelier-Project in Köln-Nippes, die Situation: War Anfang des Jahres ein Verbleib der Künstlerateliers auf dem Clouth-Gelände höchstens bis zum 31.12.2005 in Aussicht gestanden,

Goya - Prophet der Moderne, Alte Nationalgalerie, Berlin (13.7.-3.10.2005)
FRANCISCO de GOYA 1746 – 1828 "vom 18.10.2005 – 08.01.2006 sehen Sie die Goya Ausstellung im Kunsthistorisches Museum Wien Maria Theresien-Platz

Max Beckmann - Fernand Léger | Unerwartete Begegnungen (bis 28.8.05)
Das Museum Ludwig zeigt vom 21. Mai - 28. August die Ausstellung "Max Beckmann - Fernand Léger - Unerwartete Begegnungen". Mit hochkarätigen Leihgaben aus zahlreichen Museen und Privatsammlungen in Europa und Amerika beleuchtet die große Parallelpräsentation wechselseitig das Schaffen dieser beiden großen Figurenmaler des 20. Jahrhunderts und bietet im Vergleich überraschende Einblicke in Eigenarten und Gemeinsamkeiten beider Werke.

On Difference #1, Württembergischer Kunstverein Stuttgart (21.5.- 31.7.2005)
Bei "On Difference #1 - Lokale Kontexte-Hybride Räume" handelt es sich um ein 2-jähriges Ausstellungsprojekt zur zeitgenössischen Kunst, die sich bewußt zu politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen positioniert.

Frankreich: Projekt Pinault-Museum abgeblasen
Kunstmäzen stößt in der Heimat auf Widerstand.
Ein Schnäppchen hatte sich Francois Pinault, französischer Multimilliardär und Kunstliebhaber, erst kürzlich mit dem Palazzo Grassi in Venedig gegönnt:






Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Upcoming Events..

Visit Our Blog