Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Hier finden Sie alle auf art-in.de veröffentlichten Beiträge :



1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |27 |28 |29 |30 |31 |32 |33 |34 |35 |36 |37 |38 |39 |40 |41 |42 |43 |44 |45 |46 |47 |48 |49 |50 |51 |52 |53 |54 |55 |56 |57 |58 |59 |60 |61 |62 |63 |64 |65 |66 |67 |68 |69 |70 |71 |72 |73 |74 |75 |76 |77 |78 |79 |80 |81 |82 |83 |84 |85 |86 |87 |88 |89 |90 |91 |92 |93 |94 |95 |96 |97 |98 |99 |100 |101 |102 |103 |104 |105 |106 |107 |108 |109 |110 |111 |112 |113 |114 |115 |116 |117 |118 |119 |120 |
Anne-Mie Van Kerckhoven, Serving Compressed Energy with Vacuum
Ihre Kunst bildet für Van Kerckhoven seit fast 40 Jahren eine ganz persönliche Überlebensstrategie: Sie fungiert als Filter, der es ihr ermöglicht, die vielfältigen Erlebnisse und Erfahrungen, mit denen sie täglich konfrontiert wird, zu verarbeiten und Alternativen zu entwickeln.

Martin Boyce
Martin Boyce ist ein schottischer Künstler, der in Glasgow lebt. Seine Ausstellung am Museum für Gegenwartskunst Basel ist die erste museale Einzelausstellung des Künstlers.

ÄRGER IM PARADIES
Vierzehn zeitgenössische Künstler setzen sich mit den Themen Garten, Natur und Raum auseinander und erforschen damit auch die Gegensätzlichkeit von Natur und Kunst.

Karim Noureldin – Olap
Nach Beatrix Opalka und Ines Hock setzt das Kunstmuseum Villa Zanders die Reihe „Wandelhalle“ zu aktuellen Positionen der Zeichnung mit Karim Noureldin fort.

Clara Oppel
Vom 24. April bis zum 2. Juni werden Klang-Installationen zu sehen (und vor allem zu hören) sein – zum Teil speziell auf die Räume des Kunstvereins hin konzipiert.

Timo Seber - TWITCH
Timo Seber verknüpft gesellschaftliche Phänomene mit der eigenen Erfahrung und formt daraus Geschichten über unsere Wahrnehmung von Welt.

Künstler als Auftragger von zeitgenössischer Architektur
Die Entstehung von Architektur ist ein komplexer Prozess, der von unterschiedlichsten Parametern beeinflusst wird.

Thomas Lüer und Eike Berg
Die künstlerischen Strategien von Thomas Lüer und Eike Berg besitzen viele Gemeinsamkeiten in der Art und Weise, bewegte Bildern im Zusammenhang mit dem physischen Raum zu verwenden.

Ernst Marow - Magie der Wirklichkeit
In den historischen Räumen des Schloss Cappenberg in Selm wird vom 17. Mai 2015 - 30. August 2015 die Retrospektive "ERNST MAROW - MAGIE DER WIRKLICHKEIT" mit mehr als 100 Öl-Bildern, Graphiken und Zeichnungen des Künstlers präsentiert. (Anzeige)

Überschönheit - Drei Ausstellungen
Dieses Projekt erforscht verschiedene Variationen des Themas Überschönheit. Internationale Künstler_innen wurden eingeladen, Kunstwerke zu zeigen, die für sie in Beziehung zu exzessiver Schönheit stehen.

Sidsel Meineche Hansen, ONE-self
Als konfliktgeladener Raum entworfen, reflektiert ONE-self die Produktion von Subjektivität und deren inniges Verhältnis zum Kapitalismus.

VOM GROSSEN UND GANZEN
Zum ersten Mal seit ihrem Bestehen gibt die Gerisch-Stiftung Einblicke in eine hochkarätige, auf internationale zeitgenössische Kunst ausgerichtete Privatsammlung.

Martin Walde. The Liquid and the Magic.
In seinen konzeptuellen Werken arbeitet Martin Walde (*1957 in Innsbruck) mit den unterschiedlichsten Medien. Seine Zeichnungen, Videos, Skulpturen und Installationen reflektieren einen analytischen und ironischen Blick ...

Bittersüße Zeiten - BAROCK und GEGENWART
Daniel Koninck trifft auf Norbert Bisky, Jim Butler und Moritz Schleime begegnen Pieter Verelst.

CODY CHOI. Cul­tu­re Cuts
Erst­ma­lig welt­weit rich­tet die Kunst­hal­le Düs­sel­dorf ei­ne Re­tro­spek­ti­ve des in Ko­rea ge­bo­re­nen Künst­lers Cody Choi aus

Imi Knoebel - Malewitsch zu Ehren
Als bisher bedeutendste Schenkung in der Geschichte der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ...

CARO JOST. Final Traces of the Abstract Expressionists
Die Ausstellung zeigt das künstlerische Resultat der Spurensuche von Caro Jost nach den ehemaligen Künstlerstudios der Abstrakten Expressionisten in New York.

Gert & Uwe Tobias
Mit monumentalen Farbholzschnitten erregten Gert und Uwe Tobias (*1973 in Kronstadt, Rumänien; leben und arbeiten in Köln) bei Ausstellungen unter anderem im MoMA New York und in der Londoner Whitechapel Gallery international Aufsehen.

NEW YORK PAINTING
Auch wenn die Globalisierung selbst die entlegensten Gebiete in den Blick genommen hat, so schränkt das die Strahlkraft der großen europäischen und amerikanischen Metropolen doch keineswegs ein.

Franklin Pühn - Werke aus 7 Jahrzehnten
Zum 90. Geburtstag des noch immer vitalen und aktiven Bildhauers präsentiert das Kunstmuseum Heidenheim exemplarische Werke aus seinen wichtigsten Schaffensphasen.

HEINZ MACK. LICHT SCHATTEN
Die große Sommerausstellung 2015 zeigt die Reliefs von Heinz Mack (*1931), die zentral für sein plastisch-bildnerisches Werk stehen.

Video: Assoziationsraum Wunderkammer
Letzte Chance für einen Besuch der Ausstellung: Für den letzten Ausstellungstag (16.8.) ist der Eintritt frei und um 11 Uhr findet eine Kuratorenführung mit Nike Bätzner statt.

Friederike von Rauch
Ihre Leidenschaft für verborgene Räume führt Friederike von Rauch immer wieder an Orte, die man so nie gesehen hat, auch wenn man berühmte Sammlungen oder die spezifische Architektur des Neuen Museums in Berlin ...

Unser Tipp zum Besuch der 56. Venedig Biennale: Der Schweizer Pavillon
Installation "Our Product" von Pamela Rosenkranz im Schweizer Pavillon. Kuratorin: Susanne Pfeffer

Unser Tipp zum Besuch der 56. Venedig Biennale: Der Deutsche Pavillon
Quasi im Keller des Deutschen Pavillons findet man die Multimedia Installation von Hito Steyerl

Unser Tipp zum Besuch der 56. Venedig Biennale: Der niederländische Pavillon -
Herman de Vries

Unser Tipp zum Besuch der 56. Venedig Biennale: Der französische Pavillon
Celeste Boursier-Mougenot zeigt die poetisch eindrückliche Installation "rêvolutions".

Unser Tipp zum Besuch der 56. Venedig Biennale: Der britische Pavillon UK
Sarah Lucas (*1962 in London) zeigt im Britischen Pavillon die Einzelausstellung I SCREAM DADDIO.

DAS HYBRIS-PROJEKT
Individueller Erkenntnis- und Freiheitsdrang kollidierte schon seit jeher mit dem Sündenfall Hybris – unaufhaltsam fordert der Mensch sein Schicksal heraus, um die bestehenden Grenzen zu überflügeln und den Lauf der Zeit zu bestimmen.

Susan Swartz – Personal Path
Die Spiritualität der Natur und das Malen als kontemplativer Prozess sind die faszinierenden Themen, die die Ausstellung Personal Path der amerikanischen Künstlerin Susan Swartz außergewöhnlich machen

Blooom Award by Warsteiner 2015
In der Zeit vom 1. April bis 31. Juli können sich Künstler aus aller Welt der Herausforderung stellen und sich für die sechste Ausgabe des Blooom Award by Warsteiner bewerben. (Anzeige)

Prague Quadrennial of Performance Design and Space
The most important theatre and performance design exhibition in the world, with a tradition dating back to 1967, returns to Prague after four years. (Anzeige)

NINA BEIER
Nina Beiers erste institutionelle Einzelausstellung in Deutschland Cash for Gold im Kunstverein in Hamburg verdeutlicht ihre künstlerische Verhandlung der Leerstelle zwischen bildlicher Repräsentation und Wertvorstellungen.

KÜNSTLERRÄUME
»Künstlerräume« präsentiert die Positionen von dreizehn Künstlern und Künstlerinnen aus der Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart

Festwoche zum 100. Jubiläum der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
In diesem Jahr begeht die Burg Giebichenstein Kunsthochschule ihr 100. Jubiläum mit einer Vielzahl von Ausstellungen, Veranstaltungen und Projekten. Vom 26. bis 29. Mai 2015 findet in diesem Rahmen eine Festwoche statt, in der die Hauptakteure der BURG im Zentrum stehen: die Studierenden.

Meeting Point
Mit der Ausstellung Meeting Point erinnert der Kunstverein Konstanz in Kooperation mit dem Kunstraum Kreuzlingen an das Konstanzer Konzil, ein höchst bedeutsames Ereignis des späten Mittelalters, das von 1414 bis 1418 andauerte.

Bernard Schultze. Zum 100. Geburtstag
Bernard Schultze (1915-2005) war ein führender Protagonist der gestisch-abstrakten Malerei in Europa.

Im HÖHENRAUSCH 2015 - Mark Dion
350 Objekte aus oberösterreichischen Museen, privaten Sammlungen, Antiquariaten, Flohmärkten und Trödlerläden: Der amerikanische Künstler Mark Dion präsentiert eine außergewöhnliche Sammlung zu „Allem was fliegt“

Marc Brandenburg
In seinem Schaffen führt Brandenburg Glamour und Reflexion, Selbstinszenierung und subversive Strategien in einer Bildwelt zusammen, die unsere Zeit treffend kommentiert.

Daniel Gustav Cramer. Seventeen
Mit „Seventeen“ folgt Daniel Gustav Cramer einer Reihe von Ausstellungsprojekten, in denen der Titel jeweils die Anzahl der ausgestellten Werke benennt.

Toys Redux – On Play and Critique
Die Gruppenausstellung vereint Künstler, die sich populärkulturelle Formate und Bildwelten aneignen, die üblicherweise an Kinder oder Teenager adressiert sind.

Ideenlinien – Architektur als Zeichnung
Die Zeichnung zählt auch heute noch zu einem der wichtigsten Darstellungsmittel des Architekten – als spontaner Ausdruck seiner Ideen und als Spiegel der persönlichen Handschrift.

Frank Auerbach
Der 1931 in Berlin geborene und seit 1939 in Großbritannien lebende Frank Auerbach zählt gemeinsam mit Francis Bacon (1909-1992) und Lucian Freud (1922-2011) zu den zentralen Malerpersönlichkeiten der ‚School of London’,

Harun Farocki - Videoinstallationen und Filmarbeiten
Der international renommierte, im vergangenen Jahr plötzlich verstorbene Videofilmer wird mit verschiedenen Ein- und Mehrkanalprojektionen vorgestellt.

William Kentridge «Die Nase»
Der südafrikanische Künstler William Kentridge (*1955 in Johannesburg) zählt zu den meistbeachteten Künstlern unserer Zeit.

Video: Die Festwoche im Jubiläumsjahr Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale)
Vom 26. bis 29. Mai 2015 fand im Rahmen des Jubiläumsjahres eine Festwoche statt, in der die Hauptakteure der BURG im Zentrum standen: die Studierenden.

»Mental Diary«
mit Ketuta Alexi-Meskhishvili, Sol LeWitt, Dietmar Lutz, Jonas Mekas, Christiane
Möbus und Dan Perjovschi.

Eva Aeppli
Das Museum Tinguely, Basel gedenkt der Künstlerin Eva Aeppli, die am 4. Mai 2015 verstorben ist, mit einer Präsentation von Werken und Fotos.

DAZWISCHENTRETEN
DAZWISCHENTRETEN ist ein gemeinsames Ausstellungsprojekt des Künstlerhaus Bremen und des Mariann Steegmann Instituts.

Gerard Byrne - A Late Evening in the Future
Die Beweggründe für seine Arbeit fasst der 1969 geborene irische Foto-, Video-, und Performance-Künstler Gerard Byrne wie folgt zusammen: "Mich interessiert, wie in unserer Kultur die Idee von Gegenwart entsteht.






Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Upcoming Events..

Visit Our Blog