Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Hier finden Sie alle auf art-in.de veröffentlichten Beiträge :



1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |27 |28 |29 |30 |31 |32 |33 |34 |35 |36 |37 |38 |39 |40 |41 |42 |43 |44 |45 |46 |47 |48 |49 |50 |51 |52 |53 |54 |55 |56 |57 |58 |59 |60 |61 |62 |63 |64 |65 |66 |67 |68 |69 |70 |71 |72 |73 |74 |75 |76 |77 |78 |79 |80 |81 |82 |83 |84 |85 |86 |87 |88 |89 |90 |91 |92 |93 |94 |95 |96 |97 |98 |99 |100 |101 |102 |103 |104 |105 |106 |107 |108 |109 |110 |111 |112 |113 |114 |115 |116 |117 |118 |119 |120 |121 |122 |123 |124 |125 |
SLOW ART - museum kunst palast, Düsseldorf (noch bis 6.11.05)
Slow Art - Zeitgenössische Kunst aus den Niederlanden und Flandern wird parallel zu der Ausstellung "Ein Fest der Malerei - Gemälde des 16.18.Jhs." gezeigt und päsentiert die junge Kunstszene dieser beiden Nachbarländer.

Amelie von Wulffen - Museum für Gegenwartskunst, Basel ( 20.8.-16.10.05)
Nachdem die 1966 geborene Künstlerin Amelie von Wulffen erst kürzlich eine Ausstellung im Centre Pompidou hatte, folgt nun ihre erste Einzelausstellung mit Fotografie, Malerei und Zeichnung in einem Museum.

Veit Stratmann - Staatliches Museum Schwerin (27.08. - 09.10.05)
Der Künstler Veit Stratmann macht durch seine Objekte im öffentlichen Raum den Betrachter zum Akteur seines Werks. D.h. der Betrachter erfährt durch die Nutzung der Objekte eine veränderte Wahrnehmung von Orten, Strecken, Orientierungen, Haltungen und Kommunikation.

Helmut Newton - Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung (1.9.-1.11.05)
Die Ausstellung "Sex and Landscapes", die in Berlin in Teilen bereits von mehr als 200 000 Besuchern gesehen wurde, präsentiert mehr als 80 Fotografien Helmut Newtons mit dem Schwerpunkt Akt und Landschaft in Schwarz-Weiß und Farbe.

Candida Höfer - Kestnergesellschaft, Hannover (26.08.-30.10.05)
Die Kestnergesellschaft zeigt 26 großformatige "Photographien 2004 - 2005" der 1944 geborenen Künstlerin Candida Höfer. Zu sehen sind Farbfotografien von Innenräumen öffentlicher Gebäude, wie immer menschenleer und kontemplativ.

Walker Evans - William Christenberry - Museum für Photographie, Braunschweig (28.08.-30.10.05)
Die Ausstellung "American Classics" stellt die beiden amerikanischen Fotografen gegenüber, die aus unterschiedlichen Kontexten heraus ein eindrucksvolles Bild ihrer Zeit vermitteln

Douglas Gordon - Deutsche Guggenheim, Berlin (noch bis 9. Oktober 2005)
Ausstellungsbesprechung: Der schottische Künstler Douglas Gordon beleuchtet in seiner Ausstellung "The VANITY of Allegory" das Selbstportrait als kunsthistorischen Topos und ironische Selbstbehauptung.

50 Jahre / Years documenta 1955-2005 - Kunsthalle Fridericianum Kassel (1.9.-20.11.05)
Anlässlich des 50. Jahrestages der documenta widmet sich die Kunsthalle Fridericianum im Rahmen einer Jubiläumsausstellung der vielseitigen Geschichte der documenta.

London überholt New York - Kunstmarktbilanz des 1. Halbjahres 2005
Beitrag Kultur-Kanal: Der Kunstmarkt weitet sich weiter aus: Im ersten Halbjahr 2005 konnte man wieder ein Wachstum von 10,2 % verzeichnen. Interessant gestaltet sich dabei der Schaukampf der beiden Kunstmetropolen New York und London, ...

A Lucky Strike: Kunst findet Stadt - Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen ( 9.9.-30.10.05)
Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Stadt bzw. Stadtentwicklung hat momentan Hochkonjunktur: neben Wolfsburg, Berlin oder Leipzig, jetzt auch in Bremen.

Thomas Dillmann - Kunstverein Trier Junge Kunst (10.9.- 9.10.05)
Der 1968 in Limburg geborene Thomas Dillmann malt präzise Landschaften und Architekturen, die farblich an alte Fotografien erinnern und in ihrer Thematik kollektive Erinnerungsorte widerspiegeln.

Marc Lüders: Photopicturen - Rudolf-Scharpf-Galerie, Ludwigshafen (16.9.-13.11.05)
Photopicturen nennt Marc Lüders seine künstlerische Bildentwicklung aus Malerei und Fotografie. Den Ausgangspunkt bilden Fotografien, in die der Künstler Objekte oder Figuren malerisch integriert.

Matthew Barney mit "THE CREMASTER CYCLE" ab Oktober 05 im Kino
"THE CREMASTER CYCLE" ist ein 5-teiliger Filmzyklus des amerikanischen Künstlers Matthew Barney, der bisher in verschiedenen Museen lief. Ab Oktober werden Barneys phantastische, surreal anmutende Bildwelten, die kaleidoskopartig Themen aus Sport, Medizin, Biologie, Sexualität, ...

Sabine Bitter / Helmut Weber - CAMERA AUSTRIA, Kunsthaus Graz (1.10.-18.11.05)
Mit "BitterWeber: LIVE LIKE THIS!" zeigt Camera Austria die erste große Einzelausstellung der beiden österreichischen Künstler. Sabine Bitter und Helmut Weber erarbeiten Projekte unter Einsatz von Fotografie, Video und Medientechnologie, die urbane Geografien, architektonische Repräsentationen und damit zusammenhängende visuelle Politiken zum Thema haben.

Landschaft als Metapher - Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (11.9.-16.10.05)
20 internationale Künstler wie bspw. Lynn Davis, Hiroshi Sugimoto, Hans-Christian Schink zeigen ihre unterschiedlichen Positionen zum Thema Landschaftsdarstellung in der Fotografie.

Ars Electronica - Linz (1.9.-6.9.2005)
"Hybrid - living in paradox" lautet das diesjährige Motto des Festivals Ars Electronica. Wie immer geht es um Medienkultur sowie deren Prozesse der Vernetzung mit Gesellschaft und Technologie.

Die Kunst des Handelns - Meisterwerke des 14.-20. Jhs., Kunsthalle Tübingen (24.9.05-8.1.06)
Meisterwerke des 14. bis 20. Jahrhunderts bei Fritz und Peter Nathan

Nutzen und Schönheit, Deutsche Zeichnungen vom ..., Staatsgalerie Stuttgart (19.11.05-5.2.06)
Deutsche Zeichnungen vom Mittelalter bis zum Barock

Kulturpolitik im Trend der Parteien
Bundestagsfraktionen versprechen Förderung von Kunst und Kultur: Am 18. September 2005 werden in Deutschland die vorgezogenen Bundestags-Neuwahlen stattfinden. Im Juli stellten die Bundestagsparteien ihre Wahlprogramme - ...

Nationalschätze aus Deutschland. Von Luther zum Bauhaus - KAH Bonn (30.9.05-8.1.06)
Eine Ausstellung der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK) in Kooperation mit der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn

Die September-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:
Was darf die Kunst? - Kunstmuseum Bern entfernt Skulptur aus Ausstellung und "Die Welt" titelt: "So sind wir eben!" ...

Franz Marc - Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München (17.9.05-8.1.06)
Von September 2005 bis Januar 2006 ist die Städtische Galerie im Lenbachhaus München

de kooning. paintings 1960-1980 - Kunstmuseum Basel (17.09.05-22.01.06)
De Kooning gilt als einer der führenden Vertreter des Abstrakten Expressionismus. Abstraktion und Figürlichkeit, Landschaft und Figur, die de Kooning in seinen Bildern vereint, bilden bei ihm jedoch keinen Gegensatz, sondern verschmelzen in einem sinnlich malerischen Ausdruck.

Max Bill
Grundlegender Überblick über das vielförmige Werk des kompromisslos neue Wege gehenden Gestalters.
Max Bills (1908 - 1994) künstlerische Arbeit beruht auf der Vorstellung, dass Schönheit das Resultat einer geistigen, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierenden Ordnung sei.

Contenance. Fassung bewahren - Württembergischer Kunstverein Stuttgart (17.9.-13.11.05)
In der Ausstellung werden Fotografien und Videoinstallationen u.a. von Marina Abramovic, Teresa Hubbard / Alexander Birchler oder Loretta Lux zum Thema "Contenance" gezeigt. Es geht um die psychologische Spannungsfeld zwischen "Fassung bewahren" und "Fassung verlieren".

"Poussin, Lorrain, Watteau, Fragonard ... - Haus der Kunst, München (7.10.05-8.1.06)
Poussin, Lorrain, Watteau, Fragonard ... Französische Meisterwerke des 17. und 18. Jahrhunderts aus deutschen Sammlungen".

Ambiance - Auf beiden Seiten des Rheins, K21 Düsseldorf (15.10.05-12.2.06)
Unter dem Titel "Auf beiden Seiten des Rheins" präsentieren K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen und das Museum Ludwig, Köln, ein gemeinsames Projekt, das aus zwei parallelen Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst sowie einem Rahmenprogramm besteht.

Pascale Marthine Tayou - MARTa - Museum für Kunst und Design, Herford (16.9.05–16.10.05)
"Rendez-Vous" ist die erste große Ausstellung des kameruner Künstlers Pascale Marthine Tayous in Deutschland. Auf der Ausstellung werden
Zeichnungen, Skulpturen, Installationen, Videos und Performances zu sehen sein, die für Austausch und Dialog stehen.

Bilanz Festival Ars Electronica 2005
Die Ars Electronica ging am 6.9.05 zu Ende, lesen Sie im Folgenden die Bilanz des Festivals, das mit seinen Konferenzen, Symposien, Ausstellungen und Performances Einblicke in den neuesten Stand globaler Medienkultur bot und international sowie regional auf großes Interesse stieß.

André Breton "Dossier Dada" - Kunsthaus Zürich (9.12.05-19.2.06)


Barbara Klemm - Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg (21.9.05-8.1.06)
Die Ausstellung "künstlerportraits 1968 - 2004" zeigt das ganze Spektrum der Künstlerin mit Portraits von Joseph Beuys bis Alfred Hitchcock. Mehr als 30 Jahre hat Barbara Klemm (geb. 1939) u.a. das visuelle Bild der FAZ geprägt, bei der sie seit 1959 als Fotografin tätig war.

Evelyn Richter - Museum der Bildenden Künste, Leipzig (18.09.-20.11.05)
Während die Hamburger Ausstellung von Barbara Klemm
interessante Aspekte zur Portraitfotografie liefert, folgt mit der Leipziger Ausstellung "Rückblick, Konzepte, Fragmente" von Evelyn Richter ein wichtiger Einblick in die sozialdokumentarisch geprägte Fotografie.

"Rückkehr ins All " - Hamburger Kunsthalle (23.09.05 - 12.02.06 )
Der Weltraum diente von jeher als Ort der Projektion und Sehnsucht, auch in der Welt der Kunst taucht dieses Thema immer wieder auf: 20 Künstler - darunter Sylvie Fleury, Tom Sachs, Thomas Ruff - zeigen in der Ausstellung "Rückkehr ins All ", wie sich die Herangehensweise seit den 60er Jahren entwickelt hat.


KunstFilmBiennale, Köln (19.10.05-24.10.05)
Internationaler Wettbewerb, Förderpreis für experimentellen Film, Mittelmeer und mittlerer Osten,Fluxus im Rheinland, Retrospektive Jochen Kuhn, Fokus Südamerika, Carte Blanche: Jürgen Klauke sind die diesjährigen Sparten der KunstFilmBiennale.

Wie Gesellschaft und Politik ins Bild kommen, Generali Foundation, Wien (16.9.-18.12.05)
Die Ausstellung "Wie Gesellschaft und Politik ins Bild kommen" gehört zu einem Zyklus, der sich dem Verhältnis von Kunst - Gesellschaft - Politik widmet. Zu sehen sind u.a. Werke von Hans Haacke, Martha Rosler, Bureau d’études oder Alice Creischer / Andreas Siekmann.

George Brecht, Museum Ludwig, Köln (17.9.05-8.1.06)
"Events - Eine Heterospektive" – das ist der Titel einer großen Ausstellung, mit der das Museum Ludwig noch bis zum 8. Januar 2006 einen der einflussreichsten und unterhaltsamsten Künstler der Fluxus-Bewegung ehrt: George Brecht.

M Stadt - Europäische Stadtlandschaften, Kunsthaus Graz (01.10.05 - 08.01.06)
Und noch eine Ausstellung zum Thema "Stadt", die unterschiedliche künstlerische Herangehensweisen untersucht und präsentiert. Dieses Mal im Kontext des "steirischen herbst 2005".

Jonas Dahlberg - Ján Mancuska, Bonner Kunstverein (30.09.-13.11.05)
In der Bonner Ausstellung "the first minute of the rest of a movie" treten die beiden Künstler Jonas Dahlberg (Video) und Ján Mancuska (Installation) in einen Dialog über Sprache und Raum.

Kunst & Investition - Wo liegt der Gewinn? - Köln (Symposium 26.10.05)
Fand das erste ART COLOGNE-Symposium im vergangenen Jahr schon großes Interesse im Kunstmarkt, so verspricht die Fortsetzung in diesem Jahr eine noch größere Aufmerksamkeit: Das Thema "Kunst & Investition - Wo liegt der Gewinn?"

"Tischtuch zerschnitten" - Sammlerehepaar Bönsch zieht sich aus Göppingen zurück
Nun verliert auch die Kunsthalle Göppingen ihre Sammlung: Der vom Wolfsburger Sammlerehepaar Dr. Hans-Joachim Bönsch und Elisabeth Bönsch zusammengetragene Werkzyklus wird in Zukunft nicht mehr in Göppingen zu sehen sein.

Kopenhagener Rembrandt- und Renoir-Kunstraub aufgeklärt
Der spektakuläre Kopenhagener Kunstraub aus dem Jahr 2000, bei dem ein Selbstportraits Rembrandts (1606 – 1669) sowie zwei Bilder des französischen Impressionisten Pierre-August Renoir (1841 – 1919) entwendet wurden, ist aufgeklärt:

Bewegung auf dem Markt für Digitalkunst. ART COLOGNE 2005
Das Berliner Digital Art Museum, kurz DAM genannt, ist einzigartig in
Deutschland. Es gehört zu den noch weltweit wenigen Institutionen zwischen Los Angelos, Tokio, Seoul und Berlin, die sich der Förderung und Verbreitung von digitaler Kunst angenommen haben.

Vom Informel bis heute, Städtische Galerie Erlangen (8.10.-20.11.05)
Künstlerpositionen aus fünf Jahrzehnten - zwischen Informeller Kunst, Tachismus, Abstraktem Expressionismus, gestischer Malerei, arte povera und Postminimalismus - werden in der Ausstellung auf ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede hin verglichen.

Die Oktober-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:
In die Kojen, fertig, los! - Messestadt Köln zentriert wieder die Kunstwelt
Jenseits der Malerei - Peter Köster wirft einen kritischen Blick auf das Max-Ernst-Museum
Serie "Kunstmetropolen in ihren besten Jahren" - Diesmal: Das künstlerische Wien zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert
Minimal Art in der Flick Collection - Ein Gespräch mit dem Kurator Eugen Blume

Knut Asdam - Kunsthalle Bern (7.10.-04.12.05)
Sprache, Lebensgestaltung, Sexualität und Existenzbewältigung sind die Kategorien, die thematisch die Fotografien, Filme, Installationen sowie Video- und Radioarbeiten des norwegischen Künstlers Knut Asdam bestimmen.


Jeremy Deller - Kunstverein München (15.10.-27.11.05)
Der Turnerpreisträger von 2004, Jeremy Deller, zeigt jetzt seine erste große Retrospektiv-Ausstellung mit Performances, Film, Video, Plakate und Publikationen im Münchner Kunstverein. Dellers Interesse ist es, wichtige kulturelle und politische Ereignisse mit künstlerischen Mitteln festzuhalten.


Peter Bialobrzeski - Heimat
Mit dem 2004 erschienenen Fotoband Neon Tigers - gefeiert als eines der »Schönsten deutschen Bücher« und ausgezeichnet mit dem Deutschen Fotobuchpreis - hatte Peter Bialobrzeski (*1961) viele Betrachter in den Bann gezogen. Nach seinen Reisen durch die Hochhauslandschaften der asiatischen Megacities machte sich Bialobrzeski daran, über zwei Jahre lang die deutschen Lande zu erkunden. Heimat lautet das faszinierende Ergebnis seiner Reise.


Erleben Sie eine einzigartige Symbiose von Kunst und Reisen!
Kenner informieren Sie vor dem Besuch der Ausstellung über
die Lyrik, Kunst & Geschichte in Wort und Bild. Ideal auch
als Städtereise mit Sonderraten in Hotels und einem
Stadtrundgang auf den Spuren von Schiller. »Götterpläne und
Mäusegeschäfte, Schiller 1759 - 1805«
am 05.11.05 in Weimar

Informationen: DrTigges.de oder per Telefon: 0431-54460

Monet und Camille - Frauenportraits im Impressionismus, Kunsthalle Bremen (15.10.05-26.2.06)
Das großformatige Portrait einer jungen Frau steht im Mittelpunkt der nächsten Sonderausstellung der Kunsthalle Bremen: »Camille« - Modell, Geliebte und spätere Ehefrau Claude Monets.

Tony Cragg - Neues Museum, Nürnberg (22.10.05 - 15.01.06)
"familiæ" lautet der Titel von Tony Craggs Ausstellung, in der er rund 30 seiner Arbeiten miteinander in Dialog setzt. Seine Skulpturen sind fast immer dynamisch, sie operieren mit vertrauten Formen und changieren zwischen Illusionismus und konkreter Realität.






Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Upcoming Events..

Visit Our Blog