Anzeige
Responsive image

Anzeige
Responsive image

Newsletter -- Künstlerdatenbank ---- Textkorpus ---- Ateliers

Hier finden Sie alle auf art-in.de veröffentlichten Beiträge :



1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |27 |28 |29 |30 |31 |32 |33 |34 |35 |36 |37 |38 |39 |40 |41 |42 |43 |44 |45 |46 |47 |48 |49 |50 |51 |52 |53 |54 |55 |56 |57 |58 |59 |60 |61 |62 |63 |64 |65 |66 |67 |68 |69 |70 |71 |72 |73 |74 |75 |76 |77 |78 |79 |80 |81 |82 |83 |84 |85 |86 |87 |88 |89 |90 |91 |92 |93 |94 |95 |96 |97 |98 |99 |100 |101 |102 |103 |104 |105 |106 |107 |108 |109 |110 |111 |112 |113 |114 |115 |116 |117 |118 |119 |120 |121 |122 |
Europop - Kunsthaus Zürich (15.2.08-12.5.08)
Rund 80 Meisterwerke der europäischen Pop Art u.a. von Richard Hamilton, David Hockney oder Gerhard Richter und ausgewählte Werke der amerikanischen Popart u.a. von Andy Warhol, Tom Wesselmann, Claes Oldenburg und Roy Lichtenstein zeigt das Kunsthaus Zürich ab Mitte Februar.

Markus Schinwald - migros museum für gegenwartskunst, Zürich (16.02. – 18.05.08)
Der österreichische Künstler Markus Schinwald (1973 geb. Salzburg) arbeitet in den verschiedensten Medien - von Filmen über Skulpturen und Malerei bis hin zu Design- und Kleiderentwürfen. Dabei widmet sich Schinwald immer wieder den physischen und psychischen Unzulänglichkeiten des Menschen.

Angela Bulloch - Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München (16.02. - 18.05.08)
"The space that time forgot" nähert sich die kanadische Künstlerin Angela Bulloch (geb.1966 Fort Frances) dem Sujet der Astronomie an. Modelle der Wahrnehmung des Raumes und der Zeit sollen verschränkt werden. Häufig dreht sich die Arbeit von Angela Bulloch um Werte, Ordnungsstrukturen, Greifbares und Ungreifbares, um Regeln unserer Gesellschaft.

Richard Serra - Museum für Gegenwartskunst Siegen (17.02. - 18.05.2008 )
Nicht die monumentalen Skulpturen aus Stahl, mit denen Richard Serra (geb. 1939 San Francisco) in den sechziger Jahren die moderne Skulptur revolutioniert hat, werden in Siegen gezeigt, sondern seine nicht minder beeindruckenden Zeichnungen und Druckgrafiken.

Aus für die ART COLOGNE Palma de Mallorca 2008
Und noch eine Kunstmesse weniger: die ART COLOGNE Palma de Mallorca, die 2007 zum ersten Mal stattfand, sieht bereits 2008 kein ausreichendes Entwicklungspotenzial auf Mallorca mehr gegeben. So will sich die Koelnmesse in diesem Jahr ganz auf Neuausrichtung der ART COLOGNE konzentrieren.

Messeabsagen und kein Ende
Schon öfter berichteten wir seit Beginn dieses Jahres über Querelen, Aufgaben und Unstimmigkeiten innerhalb des deutschen Kunstmessemarktes. Nun ist einen Tag nach der Streichung der ART COLOGNE Palma de Mallorca auch die dc - duesseldorf contemporary für dieses Jahr abgesagt worden.

Daniela Keiser - Villa Merkel, Esslingen (24.2.-13.4.08)
Die Ausstellung "Land Logo Löwe" umfasst Fotografien, Objekte und Installationen der Schweizer Künstlerin Daniela Keiser (geb. 1963 Schaffhausen), die sich mit dem Thema (Stadt-)Landschaft auseinandersetzen. Keiser zählt zu den wichtigsten Schweizer Künstlerinnen ihrer Generation.

Retrospektive. Pravoslav Sovak - Versicherungskammer Bayern, München (28.2.-22.6.08)
Der Grafiker, Maler und Fotograf Pravoslav Sovak (geb. 1926 Vysoké Mýto / Tschechien) arbeitet in unterschiedlichen Techniken von der Farbradierung über Aquatinta, Fotogravüre, Zeichnung bis zum digitalen Großfoto. Inhaltlich beschäftigt er sich mit philosophischen Fragestellungen wie dem Zeitbegriff ...

Genau+anders. Mathematik in der Kunst von Dürer bis Sol LeWitt. MUMOK Wien (29.2.-18.5.08)
Anhand von 120 künstlerischen Positionen will das Museum Moderner Kunst (MUMOK) in Wien aufzeigen, wie mathematische Fragestellungen die Avantgarden des 20. Jahrhunderts beeinflusst haben. Dabei werden Verknüpfungen untersucht, die Kunst mit einer von Zahlen, Berechnungen, Statistiken und geometrischen Konstruktionen bestimmten Wirklichkeit zugrunde liegen.


Anzeige: Joachim Hiller – Malerei und Relief

ART KARLSRUHE, 28. Februar - 2. März 2008,
Walter Bischoff Galerie Berlin, Halle 2 - Stand A 19


Lynne Cohen - Museum für Photographie Braunschweig (29.2.-27.4.08)
Lynne Cohen (geb.1944 / Racine, Wisconsin, USA) gehört zu den wichtigsten Vertreterinnen der konzeptuellen Dokumentarfotografie. In ihren Fotografien zeigt die Künstlerin immer wieder menschenleere Architekturen und Interieurs wie bspw. Forschungseinrichtungen, medizinische Labors, Militärschulen oder Lehrräume von Universitäten.

Erwin Wurm "The artist who swallowed the world" - Kunstmuseum St.Gallen (1.3.-12.5.08)
Konsequent hat der österreichische Künstler Erwin Wurm (geb.1954 Bruck) in den letzten 25 Jahren seinen Skulpturbegriff weiter entwickelt. Skulptur kann seinen Überlegungen zufolge vieles werden: Handlungen, geschriebene oder gezeichnete Anweisungen, ein Gedanke und selbst der Betrachter, folgt er den Handlungsanweisungen des Künstlers.

Impressionistinnen - Berthe Morisot, Mary Cassatt, Eva Gonzalès, Marie Bracquemond
Ein großes Publikum begeistert sich für impressionistische Malerei und strömt in Ausstellungen zur Epoche. Aber warum werden dort neben Werken von Monet, Manet, Degas, Renoir oder Pissarro nur so wenige ihrer Malerkolleginnen gezeigt?

Jörg Immendorff. Das graphische Werk - kunsthaus kaufbeuren (14.3.-18.5.08)
Das Werk von Jörg Immendorff steht für eine künstlerische Haltung, in der Kunst als wirkungsvolles Instrument in der Auseinandersetzung mit politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Themen im gesellschaftlichen Spannungsfeld verstanden wurde.

Paula Modersohn-Becker und die ägyptischen Mumienportraits - Museum Ludwig, Köln (15.3.-15.6.08)
Vom 15. März bis zum 15. Juni 2008 zeigt das Museum Ludwig eine Gegenüberstellung von Portraits der Paula Modersohn-Becker und ägyptischen Mumienbildnissen. Wertvolle, fragile Mumienbildnisse aus hochkarätigen internationalen Sammlungen sind erstmals in einem Museum moderner Kunst zu sehen . . .

5. art KARLSRUHE ( 28. Februar bis 2. März 2008 )
Entgegen dem Trend der Messeaufgaben feiert die art KARLSRUHE im Süddeutschen ihr fünfjähriges Jubiläum. 165 internationale Galerien, davon 44 Neuaussteller, nehmen an der diesjährigen Kunstmesse teil.
Erste Eindrücke von der Art Karlsruhe 2008 erhalten Sie hier:

Olivier Bardin - Kunstverein Nürnberg (6.3.-30.3.08)
Unter dem Titel "Die Ausstellung? Sie sind die Ausstellung." lässt der französische Künstler (geb. 1969 St. Etienne) in einer zweiteiligen Ausstellung an einem Abend die Besucher Teil der Veranstaltung werden. Gespräche, Aktionen, Dauer und den Verlauf werden einzig durch die Ausstellungsteilnehmer bestimmt.

Zukunft Kino
Die siebte Kunst ist dabei sich radikal zu verändern.
Unter dem Vorzeichen der Digitalisierung entstehen neue Filmbilder,
Wahrnehmungs- und Rezeptionsformen, neue Techniken des Sehens,
Erzählens und Produzierens. Filmpublizisten, Film- und Medienwissenschaftler, Informatiker, Psychiater, Schriftsteller und Filmemacher gehen den Spuren dieser Veränderungen nach und beziehen dabei kontroverse Standpunkte.

Eva & Adele - Rupertinum, Museum der Moderne, Salzburg (16.03. – 08.06.08 )
Auf allen großen Kunstevents sind sie anzutreffen und nicht zu übersehen. Sobald Eva & Adele auftauchen, stürzen sich die Medien auf sie, um das bizarre Paar bestmöglich abzulichten. Der Medienrummel um das extravagante Auftreten der beiden ist Teil ihres Konzeptes, das neben ihrer Performance außerdem Fotografien, Videos, Zeichnungen und Gemälde umfasst.

Art Cologne - Preis für Kunstvereine 2008
Während der Art Cologne (19.4.08) wird der seit 2006 jährlich verliehene und mit 10.000 EUR dotierte Preis für Kunstvereine vergeben. Der ADKV-ART COLOGNE Preis würdigt neue Ansätze zur Kunstvermittlung sowie die innovative Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst, außerdem die regionale Kulturpolitik und internationale Vernetzung.

Menschen und Orte - Kunstverein Konstanz (16.3.-29.6.08)
"Menschen und Orte" ist eine Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum des Kunstvereins Konstanz, die die Stadt Konstanz zum Thema hat und Arbeiten von so unterschiedlichen Künstlern wie bspw. Norbert Bisky, Frieder Butzmann oder Melanie Manchot versammelt.

Über 200 Werke aus der DZ BANK Kunstsammlung für das Städel Museum, Frankfurt
Über 200 Werke von 76 Künstlern aus der DZ BANK Kunstsammlung zeitgenössischer Fotografie gehen auf Dauer in den Besitz des Städel Museums über, sie werden nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus als Bestandteil der Museumssammlung den neuen Sammlungsschwerpunkt "Fotografie" begründen.

Video: Alfred Hrdlicka - Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall (verlängert bis 14.9.08)
Anlässlich des 80sten Geburtstages des österreichischen Künstlers Alfred Hrdlicka (geb. 1928 Wien), zeigt die Kunsthalle Würth in einer umfassenden Retrospektive über 200 Werke Hrdlickas.
Sehen Sie hier unser Video zur Ausstellung: ...

köln progressiv 1920-33. seiwert-hoerle-arntz - Museum Ludwig Köln (15.3.-13.7.08)
Über dreißig Jahre sind vergangen, seitdem den Kölner Progressiven eine große Ausstellung gewidmet wurde. Aus einem ursprünglich lockeren Zusammentreffen politisch und künstlerisch Gleichgesinnter entwickelte sich in den 1920er Jahren in Köln die "gruppe progressiver künstler".

Anzeige: Joachim Hiller – Malerei und Relief
RADICAL ART GALLERY, ZUG (CH)
27. März - 26. April 2008

Bea Emsbach - Stadtmuseum und Kunstsammlung, Jena (21.3. – 1.6.08)
Bea Emsbach (geb.1965 Frankfurt a.M.) setzt sich in ihren mit roter Tinte gezeichneten Arbeiten mit menschlich anmutenden Wesen auseinander, die wie Mutationen des Menschlichen in einer Welt der Gentechnologie scheinen. Die Präzision, mit der die Figuren ausgeführt sind, verstärkt den wissenschaftlichen Eindruck.

Die Art Cologne hat einen neuen Direktor: Daniel Hug
Der Kurator, Galerist und Organisator internationaler Kunstmessen Daniel Hug (geb. 1968) ist zum neuen Direktor der ART COLOGNE ernannt worden und wird am 1.5.08 sein Amt antreten. Der Nachfolger von Gérard A. Goodrow soll die Kunstmesse wieder auf Erfolgskurs bringen.

Die Magie der Dinge - Stilllebenmalerei 1500-1800
Die Vielfalt der im Stillleben augentäuschend wiedergegebenen Gegenstände scheint unendlich: Tautropfen auf zarten Blütenblättern, Lichtreflexe auf gläsernen Trinkpokalen und kostbarem Silbergeschirr, kandiertes Zuckerwerk in chinesischem Porzellan, die feinen Härchen eines Pfirsichs, das weiche Gefieder eines Singvogels, der fahle Ton eines Totenschädels.

Der expressionistische Impuls - Von der Heydt-Museum Wuppertal (noch bis 18.5.08)
Meisterwerke aus Wuppertals großen Privatsammlungen.
Das Engagement privater Sammler für die Kunst hat in Wuppertal eine besondere Tradition. Das Von der Heydt-Museum verdankt seine bedeutende Kunstsammlung wesentlich privaten Stiftungen.

Thomas Demand - Hamburger Kunsthalle / Galerie der Gegenwart (4.4.-6.7.08)
Thomas Demand (geb. 1964 / München) Fotografien bilden perfekt ausgeleuchtete Räume und Architekturen ab, die der Künstler realen Bilderwelten entlehnt und in Originalgröße nachbaut, um sie schließlich zu fotografieren.

Gerhard Rühm. Schriftbilder - Museum Ludwig Köln (4. 4.-8.6.08)
Gerhard Rühm gehört zu den ersten, die Schrift als Medium der Kunst genutzt haben - einfallsreich, denkbar vielfältig, streng und amüsant zugleich, nicht selten subversiv.

Visite. Von Gerhard Richter bis Rebecca Horn - KAH Bonn (11.4.-17.8.08)
Die Ausstellung der Sammlung zeitgenössische Kunst der Bundesrepublik Deutschland war im Frühjahr 2007 anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in Brüssel zu Gast, bevor sie nun in erweiterter Form in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn zu sehen ist.

Mark Dion "Concerning Hunting" - Kunstraum Dornbirn (4.4. - 1.6.08)
Alles in seinen Arbeiten von inszenierten Arbeitstischen, verstaubten Sammlerhöhlen, ausgestopften Bären, Bisons oder geteerten Vögel ist auf das Faszinosum "Natur" hin ausgerichtet, das den Menschen zum Sammler, Forscher, Abenteurer werden lässt. Dabei geht es dem amerikanischen Künstler Mark Dion (geb. 1961 New Bedford)...

4. Triennale der Photographie - Hamburg (11.4.-20.4.08)
Die 4. Triennale der Photographie umfasst 70 Ausstellungen sowie ein Symposium unter dem Schwerpunkt "SAY CHEESE - Über das Lächeln in der Fotografie". Während des Festivalzeitraums können sich Fotografie- und Kunstinteressierte, Wissenschaftler, Fotografen und Fachleute aus Medien und Kunst intensiv mit Fotografie auseinanderzusetzen.

The Morning After - Neues Museum Weserburg Bremen ( 12.4.-17.8.08)
Die Weserburg zeigt unter dem Titel "The Morning After" 17 Positionen der 1990er Jahre bis heute eine Auswahl an Videoarbeiten aus der Sammlung Goetz. Darunter finden sich raumgreifende Videoinstallationen, ...

Vote for Women - kunst Meran, Meran (12.4.-29.6.08)
In der Ausstellung "Vote for Women" geht es um Schnittstellen zwischen Politik und Kunst, Geschichte und Gegenwart, gesellschaftlichen Normen und individueller Rebellion. Gezeigt wird eine Zeitreise quer durch die Frauengeschichte und eine künstlerische Analyse der Gegenwart.

Mark Leckey "Resident" - Kölnischer Kunstverein (17.4.-8.6.08)
Mark Leckey ((geb. 1964 / London), der diesjährige Central Kunstpreisträger, verbindet Videos, Installationen und Soundskulpturen mit popkulturellen Praktiken, vor allen Dingen mit den Sub- und Jugendkulturen in England. Im Kölnischen Kunstverein ist ab 17.4.08 eine Einzelausstellung von ihm zu sehen.

Ad Absurdum - MARTa Herford (18.4.-27.7.08)
"Ad Absurdum. Energien des Absurden von der klassischen Moderne zur Gegenwart" ist eine Themenausstellung im Herforder Museum MARTa, die den den Erscheinungsformen des Absurden in der Kunst von der Moderne bis heute nachgeht.

Özurfa - Matti Braun - Museum Ludwig, Köln (18.4. – 31.8.08)
In der Nähe der südostanatolischen Stadt Urfa, bzw. Şanlιurfa steht auf einer Anhöhe ein kleiner Maulbeerbaum, an dessen Ästen Stoffstücke angebunden sind. Es ist ein Wunschbaum, ...

documenta 13
Die Documenta 13 findet zwar erst 2012 statt. Doch schon jetzt haben die ersten Vorbereitungen begonnen: So stellte Bernd Leifeld, Geschäftsführer der documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs-GmbH, die internationale Findungskommission zur Wahl der Künstlerischen Leitung der documenta vor.

Voice & Void - Galerie im Taxispalais, Innsbruck (19.4.-8.6.08)
Die Galerie im Taxispalais wurde 1963 gegründet und ist ein nichtkommerzieller, öffentlicher Ausstellungsort für internationale zeitgenössische Kunst in Tirol. Die ab 19.4.08 zu sehende Ausstellung widmet sich der Darstellung der menschlichen Stimme in der bildenden Kunst.

Alex Müller, Andreas Oehlert, Kathrin Sonntag - Kunstverein Nürnberg (23.4.-1.6.08)
In der Ausstellung "Privatsphäre" mit Arbeiten von Alex Müller, Andreas Oehlert, Kathrin Sonntag stehen Settings aus häuslichen Gegenständen, Fotografien von Dingen bis hin zu Skulpturen aus diversen Materialien im Vordergrund, die ein assoziatives Feld aus psychologisch geladenen Andeutungen und eine offene Erzählstruktur entfalten.

EMAF - European Media Art Festival, Osnabrück (23.4.-27.4.08)
EMAF, das in diesem Jahr zu 21. Mal stattfindet, fragt in seiner neuesten Ausgabe nach Identität in einer globalisierten Welt. Aus etwa 2200 eingereichten Arbeiten aus 50 Ländern wurden rund 300 Installationen, Filme und Videos für das Festival ausgewählt.

Atelier Van Lieshout "Die Stadt der Sklaven" - Folkwang Museum, Essen (25.4.-6.7.08)
Die "Stadt der Sklaven (Slave City)" ist ein Stadtprojekt des 1995 von Joep van Lieshout gegründeten niederländischen Künstlerkollektives Atelier Van Lieshout (AVL).

Tempelschätze des heiligen Berges Daigo-ji – KAH Bonn (25.4. - 24.8.08)
Erstmals sind die großartigen Tempelschätze eines der ältesten Klöster Japans in Deutschland zu sehen: Daigo-ji. Die Ausstellung zeigt 190 herausragende Werke, darunter großformatige Skulpturen, wertvolle Gemälde und Bildrollen, kostbare Lackarbeiten, kunstvolle Kalligraphien, Sutren - die heiligen Schriften des Buddhismus - und historische Dokumente.

Sarah Morris - Lenbachhaus, München (26.4.– 3.8.08)
Sarah Morris (geb.1967/London) wurde Mitte der neunziger Jahre mit leuchtend vielfarbig abstrakten Gemälden sowie durch ihre Filme, in deren Zentrum Architekturen und Geschichten aus den unterschiedlichen Metropolen stehen, international bekannt.

"Every outside surface is a fair game..." - >Brooklyn Street Art< (Buchbesprechung)
Sie machen Jagd auf freie Wandflächen, Verkehrsschilder, Ampeln, Stromkästen, Türnischen und Häuserecken. Sie nutzen die ganze Stadt als Leinwand und verwenden Fotokopien, Schablonen, Aufkleber, Plakate, Sprühdosen oder Möbelreste. ...

Wolfgang Tillmans Lighter
Erstmals in einem Band – die neuen, abstrakten Fotoarbeiten von »einem der renommiertesten deutschen Künstler weltweit«, wie DIE ZEIT urteilte.
Im facettenreichen fotografischen Werk von Turner-Preisträger Wolfgang Tillmans (*1968 in Remscheid) haben in den letzten Jahren abstrakte Arbeiten erheblich an Bedeutung gewonnen.

Islands + Ghettos / Projektphasen - Heidelberger Kunstverein
Das Ausstellungsprojekt "Islands + Ghettos" behandelt das Phänomen territorialer Ein- und Ausgrenzung. Den geographische Schwerpunkt des Projektes bilden zum einen Dubai und die künstlichen Inselgruppen vor der Küste, zum anderen Caracas als Beispiel einer Megacity der Dritten Welt mit ihren unterschiedlichen städtischen Strukturen.

Timm Ulrichs - Situation Kunst, Bochum (29.4.-1.6.08)
Timm Ulrichs (geb. 1940 / Berlin) wurde durch seine Sprachspiele, Tautologien und Performances bekannt, in denen er sich immer wieder mit der Frage beschäftigt, was Kunst ist. So erklärte er sich bspw. 1961 zum ersten lebenden Kunstwerk.






Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Upcoming Events..

Visit Our Blog